Video
Scholz sieht Möglichkeit für Lockerung der Corona-Auflagen


HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Olaf Scholz (SPD), Bundeskanzler: “Der Anstieg der Zahl der Erkrankten hierzulande war weniger steil. Die Gesamtzahl der Infizierten geringer. So hat unser Gesundheitssystem trotz großer Belastung für Ärzte und Klinikpersonal bislang standgehalten. Das zeigt: unsere Maßnahmen wirken. Wir schützen damit vor allem auch die besonders gefährdeten Gruppen. Gerade ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sind von der Omikronwelle bislang zum Glück noch nicht so stark erfasst worden. Und wir sollten alles daran setzen, dass dies so bleibt, auch angesichts von fast drei Millionen Bürgerinnen und Bürgern über 60 ohne vollen Impfschutz und weiteren 2,2 Millionen in dieser Altersgruppe ohne Auffrischungsimpfung. Die wissenschaftlichen Prognosen zeigen uns, dass der Höhepunkt der Welle in Sicht ist. Das erlaubt uns beim Bund Länder treffen nächste Woche einen ersten Öffnungsschritt und dann weitere für das Frühjahr in den Blick zu nehmen. Wie bisher werden wir uns dabei von wissenschaftlichen Expertisen leiten lassen. Denn wir wollen unseren Erfolg jetzt nicht auf das Spiel setzen und zugleich werden wir wachsam und vorbereitet sein für den Fall, dass die Zahl der Infizierten wieder deutlich zunimmt. Ich sage auch mit Blick auf die Debatte um die Impfpflicht in Krankenhäusern, Alten und Pflegeheimen, die wir uns alle gemeinsam vorgenommen und die wir gemeinsam beschlossen haben: Es geht jetzt um den Schutz derer, die darauf ganz besonders angewiesen sind, Kranke und die ältesten Mitglieder unserer Gesellschaft. Ihr Schutz muss und wird weiterhin höchste Priorität für uns haben. Liebe Kolleginnen und Kollegen.”

Mehr

“Die wissenschaftlichen Prognosen zeigen uns, dass der Höhepunkt der Welle in Sicht ist”, sagte der Kanzler am Freitag in einer Rede im Bundesrat.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.