Video
Merck beantragt Notzulassung für Corona-Medikament


Der US-amerikanische Pharmakonzern Merck hat für sein Medikament Molnupiravir die Notzulassung in den USA beantragt. Das Mittel soll eingesetzt werden, um Patienten zu behandeln, die an leichten bis mittelschweren Covid-19-Symptomen leiden. In der vergangenen Woche hatte der Hersteller Daten aus klinischen Studien vorgelegt. Demnach reduziert das Corona-Medikament bei Risikopatienten die Wahrscheinlichkeit für einen schweren Krankheitsverlauf um 50 Prozent. Die zuständige Prüfbehörde FDA wird nun die Daten prüfen. In einigen Wochen könnte dann die Entscheidung fallen, ob das neue Medikament eine Notfallzulassung für die USA erhält.

Mehr

Das Mittel könnte helfen, die Wahrscheinlichkeit für einen schweren Verlauf bei Risiko-Patienten zu halbieren.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.