Auf Hip-Hop-Festival verhaftet
US-Rapper Fetty Wap wegen Drogenhandels in New York angeklagt

Der US-Rapper Fetty Wap

Dem US-Rapper Fetty Wap droht eine lebenslange Haftstrafe

© Valerie Macon / AFP

Erst im Sommer musste Rapper Fetty Wap einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Seine vierjährige Tochter starb in Folge eines Herzfehlers. Jetzt wurde Anklage gegen den 30-Jährigen erhoben – es geht um Drogenhandel in großem Stil.

Der Rapper Fetty Wap wurde am Freitag angeklagt, an einer Verschwörung zum Handel mit großen Mengen von Heroin, Fentanyl und anderen Drogen in die Region New York City beteiligt gewesen zu sein. Auch ein Justizvollzugsbeamter aus New Jersey soll in den Fall verwickelt sein.   

Konkret geht es dabei um mehr als 100 Kilogramm Heroin, Fentanyl und Crack, die zwischen Juni 2019 und Juni 2020 mit Hilfe von U.S. Postal Service und in Autos mit versteckten Fächern von der Westküste nach Long Island transportiert wurden, wo sie für die Verteilung an Händler auf Long Island und in New Jersey gelagert wurden. Fünf der Angeklagten werden außerdem beschuldigt, im Zusammenhang mit dem Drogenhandel Schusswaffen benutzt zu haben

Rapper Fetty Wap auf Hip-Hop-Festival verhaftet

Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, wurde der Rapper am Donnerstag im Citi Field, dem Heimstadion der Mets, verhaftet, wo gerade das dreitägige Hip-Hop-Festival Rolling Loud stattfindet. 

„Die Tatsache, dass wir einen Rap-Künstler, der in den Charts ganz oben steht, und einen Justizvollzugsbeamten als Teil der Verschwörung verhaftet haben, zeigt, wie abscheulich der Drogenhandel geworden ist“, erklärte Michael J. Driscoll, ein hoher Beamter des FBI-Büros in New York

Wie die New Yorker Staatsanwaltschaft des US-Justizministeriums bekannt gab, wurden während er Ermittlungen per Durchsuchungsbefehl „rund 1,5 Millionen Dollar in bar, 16 Kilogramm Kokain, zwei Kilogramm Heroin, zahlreiche Fentanyl-Pillen, zwei 9mm Handfeuerwaffen, ein Gewehr, eine 45- und 40-Kaliber-Pistole sowie Munition sichergestellt worden“.

Fetty Wap plädiert auf nicht schuldig

Fetty Wap, der mit bürgerlichem Namen Willie Maxwell II heißt, plädierte auf nicht schuldig und wurde bei einer virtuellen Anhörung am Freitag ohne Kaution festgehalten. Sollte das Gericht seine Schuld als bewiesen ansehen, so könnte dem 30-Jährigen als maximale Strafe „lebenslange Haft“ drohen.

Fetty Wap wurde weltweit bekannt, nachdem seine Debütsingle „Trap Queen“ im Mai 2015 Platz 2 der US Billboard Hot 100 Charts erreichte.

Nicht der erste Ärger mit der Justiz

Schon mehrfach geriet er in der Vergangenheit mit dem Gesetz in Konflikt. So soll er 2019 in Las Vegas drei Angestellte in einem Hotel-Casino angegriffen haben. Zuvor wurde er im November 2017 verhaftet und wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt.

Auch mehrere Schicksalsschläge musste der Vater von sieben Kindern in der jüngsten Vergangenheit erfahren. So wurde im Oktober 2020 sein jüngerer Bruder erschossen. Im Juni 2021 dann starb Maxwells vierjährige Tochter Lauren infolge einer Herzrhythmusstörung. Wie das Promiportal TMZ damals unter Bezugnahme auf den ausgestellten Totenschein berichtete, hatte das Mädchen bereits seit seiner Geburt einen Herzfehler. 


Rapper Dan Sur implantiert sich Goldketten in die Kopfhaut

Sehen Sie im Video: Der mexikanische Rapper Dan Sur liebt offensichtlich Protz. Der 23-Jährige hat seine Haare gegen Goldkettchen getauscht. Dazu hat er die Ketten mit Haken in die eigene Kopfhaut implantieren lassen.

Quellen:AP, justice.gov,  TMZ

jek / tkr



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.