Über mehrere Tage: Körper an Training bei Hitze gewöhnen



Saarbrücken (dpa/tmn) – Hitze macht uns schon zu schaffen, wenn wir nichts tun. Sport ist bei hohen Temperaturen entsprechend besonders herausfordernd für den Körper. Umso wichtiger ist es, ihn daran zu gewöhnen und das Pensum Stück für Stück zu erhöhen.

Eine Akklimatisation des Organismus an die Belastung bei Hitze über mehrere Tage ist sinnvoll, erklärt Trainingsexpertin Katrin Bohr von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement.

Doch auch wenn der Körper an den Sport bei Hitze gewöhnt ist: Die heißesten Phasen zur Mittagszeit und am Nachmittag sollte man meiden. Wer es einrichten kann, ist lieber in den frühen Morgen- und späten Abendstunden aktiv, rät Bohr.

Die Kleidung sollte atmungsaktiv sein. Weil bei Hitze mehr Schweiß fließt, ist es außerdem wichtig, schon vor dem Training ausreichend zu trinken, um den Flüssigkeitsspeicher aufzufüllen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.



Source link

adsense

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.