THW-Profi nach positivem Test: «Ich habe keine Symptome»

Patrick Wiencek

Patrick Wiencek nach einem Spiel. Foto: Marijan Murat/dpa

© dpa-infocom GmbH

Handball-Nationalspieler Patrick Wiencek geht es nach dem positiven Corona-Test bei der EM in der Slowakei und Ungarn den Umständen entsprechend gut. «Ich habe keine Symptome und hoffe, dass ich jetzt schnell nach Kiel komme», sagte der 32 Jahre alte Kreisläufer den «Kieler Nachrichten». «Bei einigen hat es bis zu ihrer Rückkehr ja länger gedauert. Aber ich bin optimistisch und hoffe, dass ich schnell wieder für den THW Kiel im Einsatz sein werde.» Geplant ist, dass Wiencek am Dienstag mit einem Shuttle nach Schleswig-Holstein gebracht wird.

Handball-Nationalspieler Patrick Wiencek geht es nach dem positiven Corona-Test bei der EM in der Slowakei und Ungarn den Umständen entsprechend gut. «Ich habe keine Symptome und hoffe, dass ich jetzt schnell nach Kiel komme», sagte der 32 Jahre alte Kreisläufer den «Kieler Nachrichten». «Bei einigen hat es bis zu ihrer Rückkehr ja länger gedauert. Aber ich bin optimistisch und hoffe, dass ich schnell wieder für den THW Kiel im Einsatz sein werde.» Geplant ist, dass Wiencek am Dienstag mit einem Shuttle nach Schleswig-Holstein gebracht wird.

Neben Wiencek ist am Montag auch Simon Ernst vom SC DHfK Leipzig positiv getestet worden. Damit erhöhte sich die Zahl der Corona-Fälle im deutschen Team auf 15. Zudem hat sich «ein weiteres Delegationsmitglied, das nicht auf der Bank sitzt», infiziert, sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer.

Vor dem abschließenden Hauptrunden-Spiel am Dienstag (18.00 Uhr/ZDF) gegen Russland ist der deutsche Kader damit auf 14 Profis dezimiert worden. Trotz der neuen Fälle werden keine weiteren Spieler für das Turnier in der Slowakei und Ungarn nachnominiert, sagte Kromer. Die DHB-Auswahl hatte das Halbfinale bei der EM verpasst und bestreitet gegen die Russen ihr letztes Turnierspiel.

dpa



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.