Sime Vrsaljko von Atletico Madrid spielte eine Halbzeit lang mit Gesichtsfraktur

SIME VRSALJKO ATLETICO MADRID

SIME VRSALJKO ATLETICO MADRID

© Getty Images

Atletico qualifizierte sich mit einem Sieg in Porto für das CL-Achtelfinale. Sime Vrsaljko hielt dabei bis zum Ende mit einer Verletzung durch.

Sime Vrsaljko von Atletico Madrid hat beim 3:1-Auswärtssieg seines Teams beim FC Porto in der Champions League eine Halbzeit lang mit einem Bruch des Jochbogens im Gesicht gespielt.

Der Kroate muss nun operiert werden. Das gab sein Verein bekannt. Die Spanier qualifizierten sich in dem hitzigen Duell für das Achtelfinale der Königsklasse.

Simeone über Vrsaljko: “Ich freue mich sehr für ihn”

Vrsaljko war nach dem Tor von Angel Correa in der 89. Minute in Tränen ausgebrochen. Er hatte als etatmäßiger Rechtsverteidiger in der Defensivzentrale ausgeholfen und trotz der schweren Verletzung durchgehalten. “Ich freue mich sehr für ihn, er hat die ganze zweite Hälfe mit der Verletzung im Gesicht gespielt”, sagte Madrids Trainer Diego Simeone, der hinterher zusammen mit Vrsaljko jubelte.

“Es ist gut, wenn man der Mannschaft sagt, dass jeder Einzelne wichtig ist, und dann jemand entscheidend ist, der sonst nicht viel spielt”, erklärte der argentinische Coach. Vrsaljko sprang für die fehlenden Jose Maria Gimenez und Stefan Savic in der Abwehrmitte ein.

Goal



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.