Sehen, vormerken, ausleihen: Artothek zeigt «Neue Werke»

Oldenburger Kunstliebhaber haben einen klaren Standortvorteil, wenn es um Exponate in den eigenen vier Wänden geht: Sie können sich Bilder, Grafiken oder Skulpturen einfach für acht Wochen ausleihen. Die Artothek macht’s möglich.

Die Sammlung der Oldenburger Artothek wächst beständig. Rund 2000 Exponate unterschiedlichster Genres umfasst sie bereits. Malerei, Grafik, Fotografie und Skulptur. Das Besondere: Alle Werke können ausgeliehen werden. Aber nur von Oldenburgerinnen und Oldenburgern, die einen Jahresausweis haben. Von diesem Donnerstag an ist eine neue Ausstellung zu sehen.

Präsentiert werden bis 16. Mai 20 neu erworbene Exponate von 17 regionalen und international bekannten Künstlerinnen und Künstlern. Artotheksleiterin Sabine Isensee motiviert zum Besuch: «Kunst bereichert auf wunderbare Weise unser Leben: Mit den neuen Werken der Artothek können Sie auf andere Gedanken kommen und sich fantasievolle Farbenfreude in Ihre Wohnung holen.»

Titelmotiv ist in diesem Jahr die Farbradierung «Wiesenzauber I» von Ernst Wargalla. Das Werk besticht durch seine Farbgebung sowie ein Motiv von abstrahierten gelbe und weiße Wildblumen, die in einen lichtblauen Himmel ragen. «Das frühlingshafte Sujet ist in der Aquatinta-Technik ausgeführt und entfaltet eine malerische Wirkung», erläutert Isensee.

Die Ausstellung zeigt Malerei von Anita Buchholz, Elke Langer und Petra Jaschinski, Grafiken von Heike Kati Barath, Birgit Brandis, Sven Drühl, Karin Kneffel, Markus Lüpertz, Gerwald Rockenschaub, Ernst Wargalla und Nobuko Watabiki, Fotografien von Lioba Müller, Man Ray, Katharina Sieverding, Franz Josef Wieczorek und Tobias Zielony sowie eine Holzskulptur von Christoph Lankenau.

Die Werke können während der Ausstellungsdauer zur Ausleihe vorgemerkt werden. Grundsätzlich dürfen bis zu drei Bilder gleichzeitig oder eine Skulptur ausgeliehen werden. Ein Jahresausweis kostet 20 Euro, ermäßigt 10 Euro.

dpa



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.