Rätsel, Licht und Klang in einer Welt aus Papier



Berlin (dpa/tmn) – „Papetura“ ist ein Point & Click-Adventure mit einer Spielwelt aus Papier. Man steuert eine kleine Papierfigur namens Pape, die mit ihren Weg durch die Spielszenen finden, etliche Puzzle lösen und feuerspeienden Monstern entkommen muss.

Die Spielwelt ist tatsächlich komplett aus Papier erschaffen. Das ist unheimlich kunstvoll gelungen, sehr filigran und in seiner digitalen Umsetzung im Spiel ziemlich einzigartig. Das Material erlaubt komplexe Strukturen und faszinierende Lichteffekte.

Die Geschichte wird mit Geräuschen und Veränderungen in der ebenfalls sehr gelungenen Musikuntermalung erzählt. „Papetura“ kommt nämlich gänzlich ohne Dialoge daher. Trifft man auf andere Papierwesen, kommuniziert Pape in einer Art Zeichensprache, die ausschließlich von Geräuschen und Musik unterstützt wird. Trotzdem kann man den eher seltenen Gesprächen leicht folgen.

Rätsel und eine entspannte Atmosphäre

Pape, Tura und alle anderen Gefährten und Kreaturen, die man im Laufe des Spieles entdeckt, sind animierte Digitalversionen echter Vorbilder aus Papier. Das und der charakteristische Look aus unterschiedlichsten Orange-Tönen im Spiel machen „Papetura“ zu einem kleinen Kunstwerk. Das Spiel mit Licht und Schatten und dem durchscheinenden Papier ist dabei nicht nur schön, sondern häufig auch Teil der Spielmechanik.

Trotz der Bedrohung durch die feuerspeienden Monster erschafft „Papetura“ eine gelassene Spiel-Atmosphäre. So als würde man fast daheim mit einer Tasse Tee und einem Buch am Kamin sitzen. Und damit niemandem von den teils knackigen Rätseln der Kopf raucht, gibt es auf Wunsch Lösungshinweise.

Das Rätselabenteuer „Papetura“ gibt es für rund 10 Euro über die PlattformenSteamundGOGfür Windows und Mac.



Source link

adsense

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.