Die Fußball-Verbände aus Polen, Tschechien und Schweden weigern sich nach dem militärischen Angriff Russlands auf die Ukraine, in den WM-Play-offs in Russland anzutreten. “Aufgrund der alarmierenden Situation im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine (….) sollten die Spiele nicht auf russischem Boden ausgetragen werden”, hieß es in einem gemeinsamen Schreiben am Donnerstag. Wegen der “militärischen Eskalation” sei die Sicherheit der Teams und der Offiziellen nicht gewährleistet.

Am 24. März soll Polen in Moskau gegen Russland antreten. Der Sieger dieses Duells trifft anschließend auf Tschechien oder Schweden, die sich in der Runde davor gegenüberstehen. Sollten sich die Russen durchsetzen, hätten sie erneut Heimrecht.

Daher fordern Polen, Tschechien und Schweden den Weltverband FIFA und die Europäische Fußball-Union UEFA zum Handeln auf. Die beiden Organisationen müssten “alternative Lösungen” aufzeigen.

(sid)

Russland

•Fifa-Weltrangliste: 39•Stand:



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.