Albtraum-Start in der Premier League perfekt – Manchester United unterlag am Samstagabend mit 0:4 (0:4), in Worten: Null zu vier, beim FC Brentford und stürzte auf den letzten Tabellenplatz.

Unter den Klängen von „Hey Jude“ von den Beatles schlichen die United-Stars um Cristiano Ronaldo (37), Christian Eriksen (30), im letzten Jahr noch bei Brentford und Raphael Varane aus dem Getch Community Stadium in Brentford im Westen von London. 

Mit 4:0 hatten die „Bees“ den englischen Rekordmeister deklassiert – und den „Red Devils“ eine historische Negativ-Marke beschert.

7 Auswärtspleiten

  • Es war zudem die 7. Auswärtspleite für Manchester United in Folge. Gleichzeitig wurde Erik ten Hag der erste United-Trainer seit über 100 Jahren und nach John Chapman im November 1921, der seine ersten beiden Spiele verlor!
  • Erstmals seit dem 21. August 1992, also in der Gründungssaison der englischen Premier League, stürzte Manchester United wieder auf den letzten Tabellenplatz ab. Damals waren es noch 22 Klubs, die nach der Novellierung der englischen Liga mitspielten. „ManU“ verlor erst bei Sheffield United (1:2) und dann zu Hause gegen den FC Everton mit 0:3.
  • Dieses Mal vermasselte die Mannschaft des neuen Trainers Erik ten Hag (52) den Auftakt mit 1:2 gegen Brighton & Hove Albion (Fussballdaten.de berichtete).
  • Brentford lieferte gegen das Team aus Old Trafford aber noch ein weiteres Kunststück. 4 Tore gegen Man. United in der ersten Halbzeit eines Premier-League-Spiels hatten gegen den einstigen Branchenführer bislang nur zwei andere Klubs geschafft.

2021: Manchester spielt das Old Trafford leer

Es waren dies Tottenham Hotspur am 4. Oktober 2020 beim legendären 6:1 (4:1) in Old Trafford mit je 2 Toren von Harry Kane und Ex-HSV-Profi Heung-min Son und natürlich Erzrivale FC Liverpool, der am 24. Oktober 2021 mit einem 5:0 (4:0) für Massenflucht der Fans aus dem „Theater der Träume“ sorgte. Mohamed Salah, Premier-League-Torschützenkönig von 2022 vom LFC, lieferte dabei überragende 4 Treffer (Fussballdaten.de berichtete). 

„Es ist schwer zu sagen, wie es mit Manchester United nun weitergeht“, sagte der frühere englische Nationalspieler Chris Sutton (49) bei BBC Radio 5 Live, „es ist nicht klar, ob sie ihren Tiefpunkt schon erreicht haben.“ Ein tieferer Tiefpunkt. 


Mitmachen und gewinnen!

Tippe die Spiele der Bundesliga und gewinne tolle Preise.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.