Motsi Mabuse
Ukraine-Konflikt bricht ihr Herz

Motsi Mabuse macht sich Sorgen um ihre Schwiegereltern in der Ukraine.

Motsi Mabuse macht sich Sorgen um ihre Schwiegereltern in der Ukraine.

© imago/Future Image

Motsi Mabuse macht sich große Sorgen um die Eltern ihres Mannes, die in der Ukraine leben. Auf Instagram teilt sie ihre Gedanken.

Die Familie von Motsi Mabuse (40) ist direkt betroffen vom russischen Angriff auf die Ukraine. Wie die Jurorin in ihren Instagram-Stories schreibt, leben die Eltern ihres Mannes, der ukrainische Profi-Tänzer Evgenij Voznyuk (38), in der Ukraine.

“Wir sind wach, weil Bomben in der Ukraine fallen”, schreibt Mabuse am frühen Morgen. “Bitte bleibt in Sicherheit, Familie und Freunde, Freunde aus der Tanz-Szene.” Nach einem Schwarz-Weiß-Bild zweier älterer Menschen beim Spaziergang – vermutlich ihre Schwiegereltern – berichtet sie, dass diese in Sicherheit wären, “haben aber keine Möglichkeit rauszukommen”. Alles sei heruntergefahren worden, so Mabuse.

“Das bricht mir das Herz”

Zu den Farben der ukrainischen Flagge postete sie zudem in ihrem Feed: “Das bricht mir das Herz. Betet für die Menschen der Ukraine und der Welt.” Den Post teilte auch “Let’s Dance”-Kollege Vadim Garbuzov (34), kanadisch-österreichischer Profitänzer ukrainischer Herkunft, in seiner Story.

Der in Russland geborene Evgeny Vinokurov (31), ebenfalls Profitänzer in der aktuellen Staffel der Tanzshow, postete in seinen Stories die Farben der ukrainischen Flagge, die bereits am Mittwochabend an das Brandenburger Tor projiziert worden waren, dazu drei betende Hände.

SpotOnNews





Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.