BCIJ
Sitz des BCIJ nahe Rabat

Behörden melden vier weitere mutmaßliche Mitglieder der am 14. September in Errachidia ausgehobenen Terrorzelle.

Rabat – Das Bureau central d’investigations judiciaires (BCIJ) verhaftete, nach eigenen Angaben, am 16., 20. und 22. September vier weitere Personen wegen ihrer mutmaßlichen Verbindungen zu der am 14. September 2021 in Errachidia ausgehobenen Terrorzelle, die dem Dae´ch (ISIS) nahestehen soll. Die Verhaftung dieser vier Personen erfolgt im Zuge von Ermittlungen in diesem Fall, die unter der Aufsicht der für Terrorismusfälle zuständigen Staatsanwaltschaft durchgeführt werden, um alle Mitglieder der Terrorzelle zu verhaften, ihre Verzweigungen auf nationaler und internationaler Ebene aufzuklären und ihre terroristischen Projekte zu identifizieren, so eine Erklärung des BCIJ, die über die staatliche Nachrichtenagentur MAP veröffentlicht wurde.

Anschlagspläne gegen Sicherheitsdienste und Politiker

Die Mitglieder dieser Zelle hätten Terroranschläge auf dem Staatsgebiet vorbereitet, die sich gegen Sicherheits- und Militäreinrichtungen sowie gegen eine Reihe von Beamten, die in diesen Einrichtungen und in der öffentlichen Verwaltung tätig sind, gerichtet haben sollen, und zwar mit Hilfe von Vergiftungen oder „physische Liquidierung“, so die Erklärung weiter. Die Mitglieder dieser Gruppierung haben ihre Bereitschaft bekundet, sich für „Wilayate Khorassan“ (der frühere Name Afghanistans) zu engagieren und dort zu wirken, die als neuer Zufluchtsort für terroristische Organisationen gilt.

Marokko – Terrorverdächtige in Errachidia festgenommen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.