Außenminister
Spanischer Außenminister José Manuel Albares

Außenminister Albares kommentiert seinen Besuch in Marokko in Begleitung von Premierminister Sanchéz

Madrid – Im Vorfeld des heutigen Besuchs von Premierminister Sanchéz in Marokko, kommentierte der spanische Außenminister die aktuelle Entwicklung bei der Neugestaltung der Beziehungen zwischen den beiden Nachbarstaaten.

Der spanische Außenminister José Manuel Albares sagte, dass Marokko und Spanien heute eine neue Etappe in ihren bilateralen Beziehungen auf „die bestmögliche Art und Weise“ beginnen.

Auf einer Pressekonferenz im NATO-Hauptquartier am Donnerstag, den 7. April, sagte der spanische Außenminister José Manuel Albares, dass Marokko und Spanien „heute auf die bestmögliche Weise eine neue Phase in ihren bilateralen Beziehungen einleiten, nachdem König Mohammed VI. persönlich das Ende der Krise zwischen den beiden Ländern besiegelt hat“.

Albares sagte auch, dass „diese Krise eine der tiefsten und längsten zwischen den beiden Ländern war“, und betonte „die Bedeutung der Tatsache, dass König Mohammed VI. auf marokkanischer Seite der Garant für den Beginn dieses neuen Fahrplans zwischen den beiden Ländern ist“.

Der spanische Außenminister verteidigte die neue bilaterale Beziehung und stellte fest, dass die Zusammenarbeit zwischen Marokko und Spanien „von grundlegender Bedeutung für die Kontrolle der irregulären Migrationsströme und auch für die Sicherheit und Stabilität Spaniens ist, von der auch Europa profitiert“.

Marokko – Spanischer Premierminister in Rabat eingetroffen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell – einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.

donate-button



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.