Der Umsatz von Lesieur Cristal erreichte im Jahr 2021 ca. 4,86 Mrd. MAD

Casablanca – Es ist eine Marke die in Marokko jeder kennt und an der kaum ein Haushalt vorbeikommt. Die Firma Lesieur Cristal stellt unter anderem das am meisten verbreitete und verwendete Speiseöl in dem nordafrikanischen Land her, womit sie neben Mehl eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel anbietet. Das Unternehmen mit Sitz in Casablanca, welches inzwischen auch Streichfette, Reinigungsmittel und seit dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie auch Desinfektionsprodukte herstellt, gab nun seine Umsatzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 bekannt.

Der konsolidierte Umsatz (CA) von Lesieur Cristal belief sich im Jahr 2021 auf über 4,86 Milliarden marokkanische Dirham MAD bzw. ca. 460 Mio. EURO*, gegenüber 3,89 Mrd. MAD oder ca. 360 Mio. EURO* im Jahr 2020. Dies meldet das Nachrichtenportal Telquel unter Berufung auf eine Presseerklärung des Unternehmens, welche Maghreb-Post allerdings nicht vorliegt.

Das Unternehmen erkläre diese Entwicklung durch eine „stärkere Aktivität bei Speiseöl sowohl im Inland als auch im Export, wobei letzterer von der Entwicklung neuer Märkte profitierte, sowie durch externes Wachstum im Zusammenhang mit den Übernahmen von afrikanischen Unternehmen zu Beginn des Jahres“. Der Hauptanteilseigner, die Avril-Gruppe, betraute Lesieur Cristal mit der Leitung all ihrer Aktivitäten im Konsumgüterbereich auf dem afrikanischen Kontinent.

Preissteigerung bei Grundnahrungsmittel, auch bei Speiseöl

„Das vierte Quartal war geprägt durch das Wiederaufflammen der Covid-19-Pandemie und die damit einhergehende Verschärfung der Gesundheitsmaßnahmen, den anhaltenden Anstieg der Rohstoffpreise und die anhaltenden negativen Auswirkungen der Gesundheitskrise auf die Nachfrage und die Liquidität des Marktes“, soll es in der Pressemitteilung weiter heißen. In dem veröffentlichten Dokument werde auch betont, dass das Unternehmen „seine Bemühungen zur Kostensenkung und Produktivitätssteigerung fortgesetzt hat, um den Grad der Weitergabe des Anstiegs der Rohstoffpreise an die Verkaufspreise zu begrenzen“.

Die Meldung über den gestiegenen Umsatz erfolgte zeitgleich mit dem Preisanstieg für Speiseöl in Marokko. Allein im vierten Quartal 2021 sei der konsolidierte Umsatz des Unternehmens um 43 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Jahres 2020 gestiegen. Über Gewinne wurde noch nichts bekanntgegeben.

*Wechselkurs Stand 01.03.2022



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.