Guinea
Militär putscht in Guinea

Kämpfe in den Straßen von Conakry zwischen Präsidentengarde und Militär. Marokkanische Fußballnationalmannschaft soll sich vor Ort befinden.

Conakry – Seit mehreren Stunden findet ein Staatsstreich in dem Westafrikanischen Land Guinea statt. Die Stadt Conakry, die Hauptstadt Guineas, erwachte am Sonntagmorgen in Mitten von Schüssen aus automatischen Schnellfeuergewähren, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete. Es wird weiterhin von der Präsenz zahlreicher Soldaten auf den Straßen der Hauptstadt berichtet. Die Gründe für den Ausbruch der Spannungen auf der Halbinsel Kaloum, dem Zentrum von Conakry, wo sich das Präsidialamt, Ministerien und Geschäftsbüros befinden, waren zunächst nicht bekannt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach schweren Gefechten zwischen der Präsidentengarde und Sondereinheiten des guineischen Militärs melden zahlreiche Medien die Machtübernahme mehrerer Genereller. Unter der Führung von Colonel Mamady Doumbouya wurde der Präsident Alpha Conde verhaftet. In einer Videobotschaft in den sozialen Medien melden die Putschisten die erfolgreiche Machtübernahme und begründet die Machtergreifung mit dem Kampf gegen die korrupte Elite.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Marokkanische Fußballnationalmannschaft von Ereignissen überrascht.

Marokko ist in die Situation indirekt involviert. Die Fußballnationalmannschaft des Königreiches ist derzeit in der Hauptstadt Guineas, um ein Länderspiel zur FIFA WM-Qualifikation 2022 in Qatar auszutragen. Wie es den Spielern aktuell geht, ist nicht vollständig geklärt. Die Nationalmannschaft sollte am Montag, den 6. September gegen Guinea antreten. Gegenüber dem Nachrichtenmagazin TelQuel bestätigte eine marokkanische diplomatische Quelle, welche nichtweiter genannt wurde, dass sich die Delegation derzeit „in ihrem Hotel in Sicherheit“ befinden soll. Welche Schritte für die sichere Rückkehr der Spieler und ihrer Betreuer ergriffen werden können, wird derzeit im Außenministerium beraten.

Fußballnationalmannschaft
Quelle FRFM – Fußballnationalmannschaft Marokko 2019



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.