Marokko – Grenzen zu Ceuta/Sebta und Melilla bleiben weiter geschlossen. Maghreb-Post


adsense
Melilla
Melilla – spanische Enklave an der marokkanischen Mittelmeerküste

Spanien gibt erneute Verlängerung der Grenzschließung bis zum 30. November im Amtsblatt bekannt.

Madrid – Die Grenzen zwischen Marokko und den spanischen Enklaven Ceuta/Sebta sowie Melilla, an der marokkanischen Mittelmeerküsten, bleiben weiter geschlossen. Die spanische Regierung veröffentlichte einen entsprechenden Beschluss im Amtsblatt, wonach die Grenzen bis zum 30. November 2021 geschlossen bleiben sollen. Der Erlass wurde vom spanischen Innenministerium herausgegeben. Die genannten Grenzen sind seit dem 13. März 2020 geschlossen und auch diese erneute Verlängerung muss nicht die letzte gewesen sein. Beide Länder, Spanien und Marokko, haben die Grenzen im Zusammenhang mit der Coronavirus Pandemie geschlossen. Aus wirtschaftlichen Gründen ist der Transport von Waren über die Meerenge zwischen Tanger Med und Algeciras weiterhin möglich.

Empfohlener Artikel



Source link

adsense

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.