BCIJ
Sitz des BCIJ nahe Rabat

Daech (ISIS) Sympathisanten von Sondereinheiten des BCIJ in den frühen Morgenstunden festgenommen.

Rabat – Das Zentralbüro für juristische Ermittlungen (Bureau Central d’Investigations Judiciaires, BCIJ), das der Generaldirektion für die territoriale Überwachung (Direction Générale de la Surveillance du Territoire, DGST) untersteht, hat am Mittwochmorgen zwei Personen im Alter von 23 Jahren, wegen ihrer mutmaßlichen Verbindungen zu einer dem „Daech“ angeschlossenen Terrorzelle, festgenommen. Die beiden Verdächtigen wurden in Benguérir und in Douar Sidi Karroum in der ländlichen Gemeinde „Oulad Hassoun El Hamri“ in der Region Rehamna ergriffen, so das BCIJ in einer Pressemitteilung.

Bei den Durchsuchungen der Wohnungen der beiden festgenommenen jungen Männer wurden Mobiltelefone und Dokumente mit extremistischem Inhalt vom sogenannten „Islamischen Staat“ sowie eine Sturmhaube beschlagnahmt, heißt es in der gleichen Erklärung weiter.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Vorwurf der Rekrutierung für eine verbotene Terrororganisation

Nach vorläufigen Ermittlungsergebnissen hatten die beiden mutmaßlichen Extremisten dem angeblichen Emir des „Islamischen Staates“ die Treue geschworen und damit begonnen, extremistische Publikationen zu verbreiten, um entweder direkt oder über das Internet Personen zu rekrutieren, heißt es weiter. Zugleich soll sich mindestens einer der beiden Männer mit der Herstellung von Sprengstoffen beschäftigt haben. Ebenso seien „kriminelle Handlungen“ gegen Banken und Finanzinstitute befürwortet worden. „Er befürwortete auch die vorsätzliche Tötung und die versuchte vorsätzliche Tötung, die kürzlich in den Städten Tiznit und Agadir von einer Person mit psychischen Störungen begangen wurden,“ so das BCIJ weiter. Die beiden festgenommenen Männer befinden sich nun unter Aufsicht der für Terrorismusbekämpfung zuständigen Staatsanwaltschaft, die weitere Ermittlungen koordinieren wird.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell – einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.

donate-button
Empfohlener Artikel





Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.