Regierung
Premierminister leitet Sitzung des Regierungsrates

Regierung geht von hohem Haushaltsdefizit und begrenztem Wirtschaftswachstum im Jahr 2022 aus.

Rabat – Am heutigen Montag, 18. Oktober 2021, tagte nochmals der Regierungsrat, unter der Leitung des Premierminister Akhennouch, um die letzten Eckpunkte und Anpassungen aus dem gestrigen Ministerrat, unter Führung von König Mohammed VI., abzustimmen. Dabei wurden erste Eckwerte für die Haushaltsplanung 2022 bekannt.

Die Regierung geht bei ihrer Finanz- und Haushaltsplanung von relativ konservativen Werten aus. Wie im Anschluss an die Sitzung bekannt gegeben wurde, geht man für das kommende Jahr von einem Wirtschaftswachstum von lediglich 3,2% aus. Zugleich erwartet man ein Staatsdefizit von 5,9% des BIP. Das sog. Finanzgesetz PLF 2022 spiegelt die Ausrichtung der Regierung wider, sich den sozialen Bemühungen des Königreichs zu widmen, sagte der für die Beziehungen zum Parlament zuständige Staatssekretär, Regierungssprecher Mustapha Baitas, in einer Erklärung an die Presse nach der Sitzung.

Beschäftigungsprogramm und Landwirtschaft beeinflussen Planung.

Für das kommende Jahr ist der Beginn des zeitlich begrenzten Beschäftigungsprogramms vorgesehen. Das Programm sieht für öffentlich-rechtliche Projekte die zeitlich begrenzte Beschäftigung von 250.000 Marokkanerinnen und Marokkaner vor, vorrangig für geringqualifizierte junge Menschen. Zugleich erwartet die Regierung einen geringeren Ernteertrag. Für die wichtige Getreideernte geht man von 80 Mio. Doppelzentner aus. Hinsichtlich des Energieträgers Gas, der hauptsächlich importiert werden muss, erwartet man einen durchschnittlichen Preis von 450 US-Dollar pro Tonne.

Eigentlich war für den heutigen Tag die Eröffnung der Haushaltsdebatte im marokkanischen Parlament geplant. Diese wurde nach dem gestrigen Ministerrat im königlichen Palast in Fés vertagt.

Marokko – Finale Beratungen zum Haushalt PLF 2022 im Ministerrat.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.