Marokko – Arbeitslosenquote sinkt leicht auf 11,8%. Maghreb-Post

adsense


adsense
Arbeitnehmer
Arbeitnehmer in der Industrie

Beschäftigungsquote noch unter dem Niveau vor der Pandemie 2019.

Rabat – Der marokkanische Arbeitsmarkt wurde von der Coronavirus – Pandemie teils sehr deutlich getroffen. Nicht nur, dass die Lockdowns die wahre Größe des sog. informellen Sektors und die damit bisher statistischen verborgenen sozialen Defizite aufzeigten, auch der reguläre Arbeitsmarkt war von Stellenschließungen betroffen. Vor allem der Tourismus kam zeitweise völlig zum erliegen und einige Unternehmen haben die Phase, trotz staatlicher Beihilfen nicht überstanden. Doch allmählich scheint sich die Lage wieder zu verbessern. So legte die Hohe Kommission für Planung HCP aktuelle Zahlen zur Arbeitslosen-, Beschäftigungs- und Erwerbsquote vor.

Arbeitslosenquote sinkt von 12,7% auf 11,8%.

Die Arbeitslosenquote ist zwischen dem dritten Quartal 2020 und Q3 2021 um 0,9 Punkte gesunken, von 12,7 % auf 11,8 % auf nationaler Ebene, so die HCP in ihrem aktuellen Bericht. Der Rückgang ist sowohl im städtischen wie auch ländlichen Raum festgestellt worden. Die marokkanische Wirtschaft hat zwischen dem dritten Quartal 2020 und dem gleichen Zeitraum 2021 auf nationaler Ebene 642.000 Arbeitsplätze geschaffen, gegenüber einem Verlust von 581.000 Arbeitsplätzen im Vorjahr und einer durchschnittlichen jährlichen Schaffung von 145.000 Arbeitsplätzen während der drei Pandemiejahre, so die Hohe Kommission für Planung (HCP).

Diese Entwicklung beinhaltet die Schaffung von 274.000 Arbeitsplätzen in ländlichen Gebieten und 368.000 Arbeitsplätzen in städtischen Gebieten, so die HCP.

Die Erwerbsquote steigt leicht auf 45,1%

Die Erwerbsquote stieg zwischen Q3-2020 und Q3-2021 von 43,5% auf 45,1%, so die HCP, wobei sie in städtischen Gebieten von 41,0% auf 42,4% und in ländlichen Gebieten von 48,0% auf 50,3% anstieg. Mit diesem Anstieg hat die Aktivitätsrate ein Niveau erreicht, das dem vor der Pandemie entspricht (44,9 % im dritten Quartal 2019).

Beschäftigungsquote bleibt unter dem Niveau vor Ausbruch der Coronavirus – Pandemie.

Die Beschäftigungsquote stieg auf nationaler Ebene von 37,9% auf 39,8% (+1,8 Punkte). In ländlichen Gebieten stieg sie von 44,8 % auf 47,7 % und in städtischen Gebieten von 34,3 % auf 35,6 %. Bei den Männern stieg sie von 61,9 % auf 63,1 % (+1,2 Punkte) und bei den Frauen von 14,7 % auf 17,1 % (+2,4 Punkte).

Die Beschäftigungsquote bleibt jedoch unter dem Niveau vor der Pandemie (40,7% im dritten Quartal 2019).



Source link

adsense

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.