Sachsens größte Stadt Leipzig wird im neuen Buch „Ultimative Reiseziele Deutschland – Die Top-250-Liste von Lonely Planet“ als deutsches Top-Ziel präsentiert. „Der Hype, den einige der Stadt attestieren, ist gar keiner: Leipzig ist wirklich cooler als Berlin und angesagter als München, vor allem bei den Millennials“, heißt es in dem Reiseführer.

„Alle wollen hin, in die Stadt der ersten DDR-Montagsdemos, die Heimat von Auerbachs Keller (Goethe und Faust, du weißt schon), die Stadt der Street Art, des Wave-Gotik-Treffens und einer Kreativszene rund um die Baumwollspinnerei, die ihresgleichen sucht“, schreiben die Autoren außerdem über Leipzig.

In Leipzig freut man sich riesig über die Platzierung: „Eine bessere Empfehlung können wir uns nicht wünschen“, erklärte der Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH, Volker Bremer, am Montag auf dpa-Anfrage.

„Dieser Tipp ist aus touristischer Sicht besonders wertvoll, da es sich beim Herausgeber um den weltweit größten Verlag für unabhängige Reise- und Sprachführer handelt. Die Reiseführer sind stets sorgfältig recherchiert und erscheinen in fast allen Ländern der Welt“, so Bremer weiter.

Das hochgelobte Ziel ist übrigens Deutschlands achtgrößte Stadt – nach den vier Millionenmetropolen Berlin, Hamburg, München und Köln sowie den Städten Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf. Hinter Leipzig liegen dann Dortmund und Essen, gefolgt von Bremen und Dresden.

Lesen Sie auch:

– Virale Videos mit chaotischen Zuständen am BER: Warum es aktuell zu langen Schlangen kommt

tib mit DPA



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.