94 Kilos weniger: “The Biggest Loser”-Sieger Patrick erzählt stolz über seine Abnahme und verrät, wie sich sein Leben dadurch verändert hat.

Patrick (25) hat am vergangenen Sonntag das Finale von “Leben leicht gemacht – The Biggest Loser” (Sat.1) 2022 gewonnen. Mit einem Startgewicht von 191,4 Kilo ist der Kandidat in die Abnehmshow gegangen und hat stolze 94,4 Kilo (49,32 Prozent) verloren.

Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news hat der Straßen- und Tiefbau-Facharbeiter verraten, was er nach der Abnahme an seinem Aussehen am liebsten mag und warum es wichtig war, dass er mit Zwillingsbruder Fabian angetreten ist. Zudem erzählt er, welche weiteren Ziele er sich gesteckt hat und was er mit dem Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro anstellen möchte.

Patrick, herzlichen Glückwunsch zum Sieg! Wie war das letzte Wiegen für Sie?

Patrick: Das letzte Wiegen war in meinen Augen das Schönste, aber auch zugleich das Abenteuerlichste. Zudem fand ich es auch irgendwie schade, dass damit das Projekt beendet ist. Ich weiß, es geht auch zu Hause weiter, aber von den Leuten, die ich kennenlernen durfte, heißt es vorerst Abschied nehmen. Natürlich versuche ich, mit vielen in Kontakt zu bleiben.

Sie haben stolze 94 Kilo abgenommen. Was mögen Sie an Ihrem neuen Aussehen am meisten?

Patrick: Die 94 Kilo sind einfach der Oberhammer! Ich hätte es nie für möglich gehalten, das zu schaffen. Jetzt sehen meine Freunde und ich, was ich eigentlich für ein Gesicht habe. Das finde ich jetzt, wenn ich so viel Gewicht verloren habe, am schönsten an mir.

Wollen Sie noch mehr abnehmen oder sind Sie ganz mit sich zufrieden?

Patrick: Ich möchte weiterhin abnehmen, aber nicht mehr viel. Unter die 90 Kilo zu kommen wäre schön, aber vorerst heißt es für mich, das Gewicht zu halten. Das ist am wichtigsten. Wenn ich das im Griff habe, dann denke ich nochmal darüber nach.

Was waren die schwersten Momente für Sie im Camp?

Patrick: Die schwersten Momente im Camp waren zum einen, als Fabian in der ersten Woche fast rausgeflogen wäre, und danach folgen die Momente, in denen ich fast ausgeschieden wäre, aber mein Team die Waage gewonnen hat. Danke, Team Pink! Ach, und immer diese drei Sekunden, bevor die Challenge startet.

Hat die extreme Abnahme auch negative Spuren an Ihrem Körper hinterlassen?

Patrick: Ich habe jetzt ein bisschen überschüssige Haut, aber ansonsten ist alles top!

Wie hat sich Ihr Privatleben seit der Abnahme verändert?

Patrick: Mein Privatleben hat sich zu 73,62 Prozent geändert. In erster Linie die Ernährung, aber auch in Bezug auf Sport. Sport macht mir mittlerweile mehr Spaß und hält mich am Ball. Im Job lässt es sich auch angenehmer arbeiten.

Im Finale haben Sie erzählt, dass Sie jetzt wieder auf dem Football-Feld stehen, anstatt am Computer zu zocken. Wie fühlt sich das für Sie an?

Patrick: Ich versuche gerade, eine passende Sportart für mich zu finden. Ich will da möglichst viel Abwechslung reinbringen. Alles, was Sport betrifft, funktioniert jetzt viel besser. Das ist ein unglaubliches Gefühl.

Was wird für Sie das Schwierigste sein, wenn Sie Ihr Gewicht halten bzw. noch mehr abnehmen wollen?

Patrick: Ich glaube, es wird nur schwierig werden, wenn man es sich selbst schwer macht. Da ich im Rahmen meiner Arbeit auch auf die nötige Fitness zurückgreifen kann, geht es für mich. Ich denke jedoch, dass man die Ernährung im Auge behalten sollte. Dann geht das schon und sollte keine Probleme bereiten.

Sie sind mit Ihrem Zwillingsbruder Fabian bei “Leben leicht gemacht” angetreten. Wie wichtig war das und wie war die gemeinsame Reise für Sie?

Patrick: Es war für uns beide sehr wichtig, gemeinsam anzutreten. Wir beide hatten die gleichen Probleme und mussten etwas daran ändern. “Leben leicht gemacht” mit Fabian zu beginnen war ein Traum. Allein, dass wir die Chance bekommen haben, zwei Kandidaten von über tausenden von Bewerbern zu sein, ist ein unglaubliches Gefühl.

Fabian schied kurz vor dem Finale aus. Wie war der emotionale Abschied von ihm? Werden Sie weiterhin gemeinsam trainieren und an sich arbeiten?

Patrick: Ja, leider flog Fabian kurz vor dem Finale raus. Für ihn war das härter als für mich. Ich habe nur unsere Ergebnisse gesehen und war stolz auf uns, da wir prozentual ganz oben mit Benni standen. Zu Hause haben wir dann gemeinsam Gas gegeben und aufeinander geachtet. Wir wollten das schließlich beide rocken.

Sie hatten anfangs gesagt, dass Sie schon früher den Schritt zum Abnehmen hätten machen sollen. Was hat Sie davon abgehalten?

Patrick: Ich ließ mich leider oft von meinen Zielen ablenken. Ich dachte, ich gehe das langsam an und so wurden aus einem Tag, an dem gesündigt wurde, wieder ganz viele und so scheiterte ich bei jedem Versuch.

Welche Tipps können Sie geben, um Gewicht zu verlieren?

Patrick: Jeder versucht einen zu belehren, was man am besten machen soll und dabei ist so vieles gar nicht wahr. Hört auch nicht immer darauf, was im Internet alles erzählt wird, sondern sprecht mit Ernährungsexperten. Wir haben sehr viel Sport gemacht und uns sehr gesund ernährt. Die meisten haben nicht so viel Zeit für Sport wie wir im Camp. Das geht dann natürlich langsamer als bei uns. Mein Tipp: Geht nach der Arbeit ein wenig spazieren oder geht immer für eine Stunde raus.

Welche Ziele verfolgen Sie nun und was wollen Sie mit dem Gewinn machen?

Patrick: Mein Ziel ist es, das Gewicht zu halten und noch meine passende Sportart zu finden. Ich würde gerne anderen Menschen helfen und Tipps weitergeben. Der Gewinn wird in die Zukunft gesteckt und in ein paar Hochbeete, damit ich selbst Gemüse anbauen kann.

SpotOnNews



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.