Kuriose Länderspielpause
Warum Bundesliga und Nationalmannschaft am Wochenende pausieren

Ball liegt vor der Eckfahne

Am Wochenende ruht der Ball in der Bundesliga und allen anderen europäischen Top-Ligen (Symbolbild)

© Jan Woitas / Picture Alliance

Vor dem 21. Spieltag macht die Bundesliga erst einmal 14 Tage Länderspielpause. Allerdings findet auch kein Spiel der DFB-Elf statt. Wie kommt es zu dieser ungewöhnlichen Unterbrechung und welche Alternativen gibt es für Fußball-Fans?

Die Bundesliga-Rückrunde läuft grade einmal drei Wochen, da ruht der Ball schon wieder. Doch nicht nur die Bundesliga pausiert für zwei Wochen, auch die DFB-Auswahl bestreitet in den nächsten Tagen keine Länderspiele.

Länderspielpause nicht nur in der Bundesliga

Der Grund ist ein “cornona-bedingtes Abstellungsfenster”. Die Fifa hatte den Kontinentalverbänden diese außergewöhnliche Pause im Sommer 2020 gewährt, um die entfallenden Länderspiele zwischen dem 31. August und dem 8. September 2020 auszugleichen. Die Uefa ließ damals trotzdem Länderspiele durchführen – nun müssen die europäischen Nationalmannschaften pausieren.

Für die Vereine der 1. und 2. Bundesliga heißt das, sie müssen nur Nationalspieler aus den verbliebenden Kontinentalverbänden abstellen. Für alle europäischen Profis stehen dagegen Testspiele und Regeneration auf dem Programm. Doch nicht nur die Bundesliga muss pausieren – die Auszeit betrifft auch andere internationale Top-Ligen wie die englische Premier League und die spanische La Liga.

Heiße Phase im Afrika-Cup

Wer nicht auf hochklassigen Fußball verzichten möchte, kann in den nächsten 14 Tagen dennoch einige spannende Partien erleben. So startet der Afrika-Cup Ende der Woche in die wirklich heiße Phase. Am Wochenende finden die Partien des Viertelfinales statt. Gastgeber Kamerun trifft mit Bayern-Star Eric Maxim Choupo-Moting auf Gambia. Das Spiel wird am Samstag um 17 Uhr beim Streamingdienst DAZN übertragen. Der Sieger der Partie tritt in einem der beiden Halbfinals an, welche am 2. und 3. Februar ausgespielt werden. Das Finale steigt am folgenden Sonntag, dem 6. Februar, in Kameruns Hauptstadt Yaoundé.

Auch auf den anderen Kontinenten finden einige interessante Länderspiele statt. Die Verbände aus Asien, Ozeanien, Südamerika sowie Nord- und Mittelamerika tragen wegweisende WM-Qualifikationsspiele aus. So trifft Brasilien mit Superstar Neymar auf Ecuador, Argentinien und Lionel Messi auf Chile und die USA zu einem Nachbarschaftsduell auf Kanada.

Die DFB-Auswahl startet erst Ende März ins neue Jahr. Am 26. März trifft das Team von Trainer Hansi Flick in Sinsheim auf Israel. Drei Tage später kommt es in Amsterdam zum Klassiker gegen die Niederlande.

Quelle:Bundesliga, Kicker



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.