Iranischer Verband fordert Zulassung von Frauen in den Stadien


Der iranische Fußballverband hat die Regierung aufgefordert, über die Zulassung von Frauen in Fußballstadien zu entscheiden.

Das iranische Parlament soll demnächst über die mögliche Zulassung von Frauen in Fußballstadien entscheiden. Einen entsprechenden Entwurf habe der iranische Fußballverband (FFI) vorgelegt, sagte FFI-Generalsekretär Hassan Kamranifar laut der Nachrichtenagentur Tasnim: „Sobald dies genehmigt ist, wird die Anwesenheit von Frauen erlaubt sein.“

Frauen ist der Zutritt zu Stadien seit über 40 Jahren untersagt, offiziell, um sie vor dem Anblick halbnackter Männer und einem vulgären Umfeld zu schützen. Das iranische Parlament wird weitgehend von den Ultrakonservativen dominiert, die Geistlichen haben sich bislang gegen die Präsenz von Frauen in Stadien ausgesprochen.

Der Weltverband FIFA hatte den iranischen Machthabern aufgrund des Stadionverbotes für Frauen indirekt mit einem Ausschluss von der WM 2022 in Katar gedroht. Für das WM-Qualifikationsspiel der Männer-Nationalmannschaft wurden im Oktober 2019 in Teheran gegen Kambodscha zumindest rund 4000 Frauen zugelassen.

Goal



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.