GNTM 2022
“Schade, dass du dich hast unterbuttern lassen”: Lenara verlässt die Show freiwillig

GNTM 2022: Lenara steigt aus

GNTM 2022: Lenara (2.v.l.) ist nach Differenzen mit Noella (2.v.r.) freiwillig ausgestiegen

Schlechte Stimmung und Zoff mit einer Konkurrentin: Die 25-jährige Lenara schmeißt bei “Germany’s Next Topmodel” hin. Heidi Klum zeigt sich enttäuscht, dass die Verkäuferin nicht mehr gekämpft hat.

  • GNTM 2022, Folge 4
  • 24 Kandidatinnen

Was ist passiert?

Beim Videodreh sollen die Kandidatinnen ihr Schauspieltalent unter Beweis stellen. In Zweiergruppen müssen sie vor Heidi Klum und Regisseur David Helmut antreten. Gedreht wird in einem Cabrio, bei dem die Beifahrerin nach einem Streit wie auf einem Schleudersitz in die Luft katapultiert wird. Die Aufgabe am besten meistert die 66-jährige Lieselotte. Regisseur Helmut ist begeistert. “Sie sollte spielen, definitiv. Sie hat eine sehr lustige Art, die man ihr abkauft. Sie ist auf jeden Fall jemand, den ich casten würde. Sie hat das richtige Timing und eine schöne Art von Humor. Nicht das, was man normalerweise in dem Alter erwarten würde”, findet der 35-Jährige.

Auf die Besten des Videodrehs wartet eine Belohnung: Sie dürfen mit Heidi Klum in einem griechischen Restaurant zu Mittag essen. Zwischen Meze, Weinblätterrollen und Kaffeesatzlesen versuchen die Kandidatinnen der Klum Tipps für die Karriere zu entlocken. Die empfiehlt: “Die besten Models sind die, die sich frei bewegen und Spaß haben. Ihr macht euch zu viel Kopfkino.” Ob’s hilft?

Aufreger der Woche

Lenara mag nicht mehr. Die 25-Jährige aus Niedersachen verlässt die Show freiwillig. Als Gründe nennt sie Heimweh und die schlechte Stimmung, die angeblich Konkurrentin Noella verbreitet. “Manche Leute hier wollen mit allen Mitteln gewinnen. Das hat für mich nicht mehr viel mit Konkurrenzkampf zu tun. Ich habe zu Hause meinen Freund, den ich über alles liebe. Warum soll ich hier traurig sein, wenn ich bei ihm glücklich sein könnte?”, schluchzt Lenara. Heidi Klum hat für ihre Entscheidung nur zum Teil Verständnis: “Du bist doch hier hingekommen, weil du ein Ziel hast. Du kannst dir dieses Ziel doch nicht von irgend einem Mädel wegnehmen lassen. Ich möchte, dass du als Gewinnerin hier raus gehst. Ich möchte, dass du weiterhin kämpfst.” Doch Lenara ist nicht umzustimmen. Klums Fazit: “Ich finde es schade für dich, dass du dich hast unterbuttern lassen.”

Die Gastjurorin

Als “Golden Barbie” hat Model Jasmine Sanders vor allem in den USA Karriere gemacht. Die 30-Jährige arbeitete für Designer wie Ralph Lauren, Jeremy Scott oder Philip Plein und zierte die Cover diverser Magazine. 2019 war sie in der “Swimsuit Issue” von “Sports Illustrated” zu sehen, ein Magazin, mit dem auch die Karriere von Heidi Klum begann. Die himmelt Sanders ganz besonders an. “Ich habe schon meine ganze Karriere lang zu Heidi aufgesehen. Sie ist mit einer der Gründe, warum ich mit dem Modeln begonnen habe. Mit Heidi zusammenarbeiten zu dürfen ist einfach nur unglaublich”, schwärmt Sanders. Bei der finalen Entscheidung beurteilt sie gemeinsam mit Klum die Leistungen der Models auf dem Laufsteg. Der hat es dieses Mal in sich: Es wurde ein schwimmender Ponton auf dem Meer aufgebaut, zu dem die Kandidatinnen per Jetski gefahren werden.

Wer muss gehen?

Nach dem freiwilligen Ausstieg von Lenara muss eine weitere Kandidatin die Show verlassen. Die Wahl fällt auf Kaschmira, die weder beim Videodreh noch auf dem Laufsteg überzeugen konnte. Die 20-Jährige hat an der Entscheidung schwer zu knabbern. “Es war mein Traum, seitdem ich ein kleines Mädchen war. Dass es jetzt nicht weitergeht, trifft mich hart”, sagt die Studentin.

Klum-Spruch der Woche

“Bildhübsches Model, aber diese Zähne. Wie kriegt man die denn wieder runter? Meins ist es nicht.” (Heidi Klum über Kandidatin Laura W., die auf neun Zähnen einen Glitzerstein trägt)

jum



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.