Ex-Freundin von Prinz Andrew
“Ich war ein Köder”: Lady Victoria Hervey berichtet über ihre Zeit mit Ghislaine Maxwell

Lady Victoria Hervey spricht über Ghislaine Maxwell und Epstein

Lady Victoria Hervey spricht über Ghislaine Maxwell und Epstein

© Mickael Chavet / Picture Alliance

Eine neue Doku wirft Licht auf das Verhältnis zwischen Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell – und in diesem Zusammenhang auch Prinz Andrew. Zu Wort kommt unter anderem das ehemalige It-Girl Lady Victoria Hervey. 

Man ist dieser Tage fast geneigt zu glauben, man wisse schon einiges an Details über Jeffrey Epstein und Ghislaine Maxwell. Immerhin wurde Letztere erst kürzlich für schuldig erklärt. Doch noch immer kommen neue Dinge ans Licht, die schockieren. So kommt in einer neuen Dokumentation des britischen Senders ITV eine weitere Frau zu Wort, die über ihre Beziehung mit den beiden spricht.

Ghislaine Maxwell und Prinz Andrew: Ehemaliges It-Girl spricht

Lady Victoria Hervey, die offenbar mal eine Liaison mit Prinz Andrew hatte, ist heute 44 Jahre alt und lernte Epstein und Maxwell vor 20 Jahren kennen, wie sie selbst in der Doku sagt. Der “Daily Mail” steht vorab ein Videoausschnitt zur Verfügung. Das ehemalige It-Girl ist die Tochter des 6. Marquess of Bristol. In dem Film “Ghislaine, Prinz Andrew und der Pädophile”, der heute in England ausgestrahlt wird, sagt sie: “Jeffrey war wirklich der Frontmann und Ghislaine war die Komplizin. Es war eine Art Batman und Robin, und sie waren eine Doppelnummer. Ich glaube nicht, dass Jeffrey irgendetwas davon ohne Ghislaine hätte tun können.”

Worte, die erstmal nicht überraschen, denn bereits während des Prozesses gegen Ghislaine Maxwell wurde die besondere Beziehung der beiden mehrfach betont. Sie berichtet in der Dokumentation auch, dass sie selbst von Maxwell für Epstein rekrutiert worden sei. “Ich glaube, er hat sich einfach zurückgelehnt und darauf gewartet, dass sie angelt und so viele Mädchen wie nötig auftreibt, um seine Freunde zu unterhalten. Ich glaube, ich war so etwas wie ein Köder”, so Hervey. 

Maxwell sollte Namen nennen

Warum sie selbst überhaupt eingeladen wurde, dafür hat sie eine einfache Erklärung: “Damals war ich das It-Girl von London, in der gesellschaftlichen Szene, jeder kannte mich, ich war bei jedem Abendessen dabei. Es war ein Vorteil, mich auf ihrer Liste der einzuladenden Gäste zu haben”, sagte sie in der Morgensendung “Lorraine”. Außerdem betonte sie, dass Maxwell noch ein Trumpf bleibe: “Sie hat noch nicht wirklich neue Namen genannt. Ich hoffe, dass sie anfangen wird, Namen zu nennen. Ich glaube, wir sind noch nicht ganz so weit”, erklärte Lady Hervey. 

Da Lady Victoria Hervey auch mit Prinz Andrew eine enge Verbindung pflegte, wird es interessant sein zu sehen, über welche Informationen sie außerdem verfügt. Im Interview mit Piers Morgan sagte sie über ihre Treffen mit dem Royal: “Ich habe ihn nicht richtig gedatet, wir waren ein paar Mal gemeinsam aus. Ich glaube, es war so um 1999, 2000.” Also in etwa zur gleichen Zeit wie Andrews Treffen mit Virginia Roberts Giuffre, die ihn wegen Missbrauchs angeklagt hat. 

Quelle: “Daily Mail”

+++ Lesen Sie auch: 

Was weiß Johanna Sjoberg? Die Frau, die Prinz Andrew schwer belasten könnte

ls



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.