Binäre Optionen werden von Tag zu Tag immer beliebter. Wahrscheinlich haben Sie schon von Leuten gehört, die eine Menge Geld verdient haben, indem sie einfach darauf spekuliert haben, ob ein Währungspaar steigen oder fallen wird. Das Beste am Handel mit binären Optionen ist, dass Sie von überall und zu jeder Zeit handeln können. Beim Handel mit binären Optionen hat man die Wahl zwischen zwei Ergebnissen.

Bild von Boonmachai Mingkhwun von Pixabay

Sie können z. B. ein Währungspaar wie EURUSD auswählen und vorhersagen, ob sein Kurs nach einiger Zeit fallen oder steigen wird. Wenn Ihre Vorhersage richtig ist, erzielen Sie einen Gewinn, der fast das Doppelte Ihres Geldes beträgt. Wenn Ihre Vorhersage falsch ist, verlieren Sie Ihr Geld. Hier erfahren Sie, wie Sie mit dem Handel mit binären Optionen Geld verdienen können.

  1. Wie der Handel funktioniert. Mit binären Optionen können Anleger vorhersagen, ob der Kurs eines Vermögenswerts in der Zukunft steigen oder fallen wird. Die Zeitspanne beträgt nur 60 Sekunden, so dass Sie so lange handeln können, wie Sie möchten, und zwar auf allen globalen Märkten. Bevor Sie einen Handel abschließen, müssen Sie den Betrag kennen, den Sie gewinnen können, wenn Sie richtig spekulieren. Oft liegt die Gewinnquote zwischen 70 und 95 %. Die hohe Gewinnquote vereinfacht das Risikomanagement.
  2. Makler. Um mit dem Handel beginnen zu können, benötigen Sie ein Konto bei einem regulierten Broker. Nehmen Sie sich bei der Auswahl eines Brokers Zeit, um sicherzustellen, dass Sie einen vertrauenswürdigen Broker wählen. Wenn Sie ein absoluter Anfänger sind, eröffnen Sie ein Demokonto bei einem Broker und testen Sie die Plattform, bevor Sie Geld einzahlen. Vergleichen Sie die Funktionen und Angebote verschiedener Broker, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Wählen Sie einen Broker für den Handel mit binären Optionen, der Bonusse und niedrige Mindesteinlagen anbietet.
  3. Vermögensliste. Jeder Broker hat eine unterschiedliche Anzahl und Vielfalt von Vermögenswerten. Die meisten Broker bieten Ihnen jedoch Optionen auf beliebte Vermögenswerte wie die wichtigsten Forex-Währungspaare, wichtige Aktien und Rohstoffe wie Gold oder Öl. Sie können auch mit einzelnen Aktien und Wertpapieren handeln. Das Gute daran ist, dass jeder Broker etwa 100 beliebte Aktien zur Auswahl hat, und die Liste wird je nach Nachfrage ständig erweitert. Jede Handelsplattform zeigt die Liste der Vermögenswerte an, und die Broker stellen die Liste der Vermögenswerte auf ihrer Website zur Verfügung.
  4. Verfallszeiten. Der Zeitpunkt, an dem ein Handel geschlossen oder abgerechnet wird, wird als Verfallszeit bezeichnet. Die Verfallszeit kann zwischen 30 Sekunden und einem Jahr liegen. Ursprünglich wurde der Handel mit binären Optionen mit einer kurzen Verfallszeit begonnen, aber mit steigender Nachfrage wurde sie erweitert. Bei einigen Brokern können die Anleger auch ihre eigenen Ablaufzeiten festlegen. Die Verfallszeiten werden in drei Kategorien unterteilt:

Kurzfristig oder Turbo: Diese Klasse hat eine Ablaufzeit von weniger als fünf Minuten.
Normal: Diese Kategorie hat eine Verfallszeit von 5 Minuten bis zur Verfallszeit des lokalen Marktes oder bis zum Tagesende.
Langfristig: Dies ist jeder Verfall über das Tagesende hinaus. Die längste Verfallszeit kann ein Jahr betragen.

  1. Das Budget. Jeder eröffnet ein Handelskonto für binäre Optionen und tätigt Einzahlungen, die in sein Budget passen. Die Broker bieten jedoch eine Reihe von verschiedenen Konten an. Wenn Sie ein Anfänger sind, können Sie ein Basiskonto eröffnen. Mit diesem Konto können Sie den Handel mit binären Optionen mit bescheidenen Einsätzen ausprobieren. Ein Basiskonto bietet Ihnen auch mehrere Handelsmöglichkeiten und Wege, Geld zu verdienen. Allerdings sind sie nur für Anleger mit einem kleinen Budget geeignet.
  2. Einrichten. Sie können den Handel einrichten, indem Sie Begriffe wie Ausübungspreis, Abrechnung und Verfallsdatum verstehen. Wenn ein Handel ausläuft, bestimmt das Verhalten der Preisaktion, ob er im Gewinn ist oder nicht. Kursziele sind auch wichtige Niveaus, die Sie als Benchmarks verwenden können, um das Ergebnis zu bestimmen.
  3. Gewinn. Wenn Sie sich bei einer Handelsplattform für binäre Optionen anmelden, sehen Sie sich alle verfügbaren Optionen an. Wählen Sie Ihre ideale Gelegenheit und beginnen Sie mit dem Handel. Der Betrag, den Sie erzielen können, hängt von der Art des Handels ab und davon, wie viel Geld Sie auf diesen Handel setzen. Auf der Website Ihres Brokers werden die prozentualen Gewinne neben den einzelnen Handelsmöglichkeiten deutlich angegeben. Wenn Ihre Handelsmöglichkeit einen potenziellen Gewinn von 81 % hat und Sie 100 $ einsetzen, erhalten Sie 181 $, wenn Sie gewinnen. In diesem Fall sind 100 $ Ihre Anfangsinvestition und 81 $ Ihr Handelsgewinn.
  4. Ausbezahlt werden. Nachdem Sie einen oder mehrere erfolgreiche Trades platziert haben, ist es an der Zeit, sich auszahlen zu lassen. Die meisten Broker bieten eine Reihe von Einsatzoptionen an. Sie können sich also für eine entscheiden und festlegen, wie Sie ausgezahlt werden möchten. Sie können sich Ihre Gewinne auf das Bankkonto zurücküberweisen lassen, das Sie mit Ihrer Debitkarte verknüpft haben. Sie können sich die Gewinne auch über eine Web-Wallet wie Skrill schicken lassen.

Wenn Sie Trader werden möchten, können Sie mit binären Optionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.