Gedenken: Mölln erinnert an Anschläge vor 29 Jahren


Mit einer Gedenkfeier erinnert die Stadt Mölln am Dienstagabend an den 29. Jahrestag der rechtsradikalen Brandanschläge von Mölln, bei denen eine Frau und zwei Mädchen starben. Wegen der Corona-Beschränkungen finde die Veranstaltung in diesem Jahr ausschließlich unter freiem Himmel statt, teilte die Stadt Mölln auf ihrer Internetseite mit. Die Gedenkfeier beginnt den Angaben zufolge um 18.00 Uhr mit einer interreligiösen Andacht im Innenhof des Stadthauptmannshofs. Anschließend sind Kranzniederlegungen an den beiden Brandhäusern in der Möllner Innenstadt geplant.

Mit einer Gedenkfeier erinnert die Stadt Mölln am Dienstagabend an den 29. Jahrestag der rechtsradikalen Brandanschläge von Mölln, bei denen eine Frau und zwei Mädchen starben. Wegen der Corona-Beschränkungen finde die Veranstaltung in diesem Jahr ausschließlich unter freiem Himmel statt, teilte die Stadt Mölln auf ihrer Internetseite mit. Die Gedenkfeier beginnt den Angaben zufolge um 18.00 Uhr mit einer interreligiösen Andacht im Innenhof des Stadthauptmannshofs. Anschließend sind Kranzniederlegungen an den beiden Brandhäusern in der Möllner Innenstadt geplant.

In der Nacht zum 23. November 1992 hatten zwei Neonazis Brandsätze auf zwei von türkischen Familien bewohnte Häuser geworfen. Dabei wurden die 51 Jahre alte Bahide Arslan sowie ihre Enkelinnen Yeliz Arslan (10) und Ayşe Yilmaz (14) getötet. Neun weitere Menschen erlitten Verletzungen.

Die damals 19 und 25 Jahre alten Täter wurden wegen dreifachen Mordes zu zehn Jahren Jugendstrafe beziehungsweise zu lebenslanger Haft verurteilt. Beide haben ihre Strafen inzwischen verbüßt.

dpa



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.