Kein Monaco-Donnerstag mehr
Ende einer Tradition: Formel 1 Boss bestätigt neuen Plan für das Rennen in Monaco

Formel 1 Monaco

Charles Leclerc muss sich bei seinem Heimspiel in Monaco an einen neuen Rhythmus gewöhnen

© James Gasperotti / Picture Alliance

Seit 1929 starten die Formel 1 Rennwochenenden in Monaco am Donnerstag. Diese Besonderheit ist ab der kommenden Saison jedoch keine mehr. Ab sofort soll auch in Monaco an drei aufeinanderfolgenden Tagen gefahren werden. 

Dieser Artikel erschien zuerst bei RTL.de.

Jetzt ist die monegassische Katze aus dem Sack und eine fast 100 Jahre alte Tradition bald Geschichte. Die Formel 1 fährt künftig nicht mehr donnerstags durch Monte Carlo, sondern wie bei den anderen Rennen auch ab dem Freitag. Das bestätigte Formel-1-Boss Stefano Domenicali bei CNN.

Formel 1: 2022 gibt’s das neue Format

Monaco findet ohne Unterbrechung an drei Tagen statt“, sagte der F1-CEO im Interview. „Also Freitag, Samstag und Sonntag statt Donnerstag, eine Lücke, dann Samstag und Sonntag. Ja, diese Änderung werden wir im nächsten Jahr einführen.“

Der Automobile Club de Monaco wird am Donnerstag Events für Rahmenserien abhalten, die F1 fährt aber nur ab Freitag. Vorbei also die Tradition, die seit 1929 besteht.

F1-Boss spricht über 2022er-Kalender

Denn seit 1929, dem Jahr des ersten Rennens im Fürstentum, richtet Monaco den Trainingsauftakt donnerstags aus. Die Gründe dafür: Früher fiel der Donnerstag vor dem Rennen auf Christi Himmelfahrt und somit einen Feiertag. Das erlaubte den Veranstaltern den monegassischen Verkehr im engen Fürstentum am Freitag aufrechtzuerhalten. Dafür fanden am freien Tag viele Partys und Events für die vielen Promis und Touristen statt. Die Tradition blieb bestehen (auch wenn der GP mittlerweile meist nicht am Himmelfahrt-Wochenende stattfindet) und wurde bis heute fortgeführt bzw. endet dann 2022.

Domenicali äußerte sich auch zum Rennkalender für das kommende Jahr. „Wir planen mit 23 Rennen“, sagte der Italiener. Noch nie zuvor gab es in einer Saison so viele Grands Prix. Das Rennprogramm soll am 15. Oktober vorgestellt werden. „Wir wollen die Saison früher beenden als in diesem Jahr,“ erklärte der Formel-1-Chef. Gerüchten zufolge soll die Saison am 20. März in Bahrain starten und am 20. November in Abu Dhabi enden.


Formel-1-Legende Michael Schumacher: Seine größten Erfolge

Sehen Sie im Video: Er ist einer der bekanntesten und beliebtesten Formel-1-Piloten aller Zeiten. Vor allem in den 2000er Jahren war Michael Schumacher extrem erfolgreich und gewann insgesamt sieben Weltmeisterschaften. 

RTL.de/msc



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.