FC Bayern: Neuer Vertrag? Offenbar keine “Trendwende” bei Tolisso zu erwarten

Corentin Tolisso Bayern Bundesliga 23012022

Corentin Tolisso Bayern Bundesliga 23012022

© Getty Images

Tolissos Vertrag beim FC Bayern läuft im Sommer aus. Bislang sieht es nicht nach einer Verlängerung aus – und auch nicht nach einem Umdenken.

Corentin Tolisso präsentiert sich beim FC Bayern seit einigen Wochen in bestechender Form, nach einer Vertragsverlängerung sieht es nach Informationen des kicker derzeit trotzdem nicht aus.

Demnach sei eine aktuell vieldiskutierte Weiterbeschäftigung des französischen Nationalspielers über den Sommer hinaus “komplett offen”. Trotz der zuletzt guten Auftritte sei eine “krasse Trendwende” derzeit nicht zu erwarten.

Tolisso müsse eine konstante Bestätigung seiner Leistungen liefern. Zudem war der ehemalige Rekord-Einkauf (2017, 41,5 Millionen Euro) zu oft verletzt. Nur 111 für ihn mögliche Pflichtspiele, was 47,8 Prozent entspricht, absolvierte der Franzose.

Nagelsmann lobte Tolisso zuletzt

Noch im vergangenen Sommer hatte Tolisso zu den Verkaufskandidaten gehört. Lange hatte es so ausgesehen, dass die Bayern auch einen Verkauf von Tolisso im Winter anstreben würden, um wenigstens noch ein bisschen Ablöse für den im Sommer ablösefreien Mittelfeldspieler zu generieren.

Durch das Corona-Chaos und die vielen Ausfälle hatte sich Tolisso allerdings zuletzt in die erste Elf von Trainer Julian Nagelsmann, der für seinen Schützling zuletzt mehrfach lobende Worte fand, gespielt.

Als Alternative zu Tolisso wurde in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach genannt. Der Schweizer ist nach Saisonende ebenfalls ablösefrei. Interesse aus München ist dem Vernehmen nach vorhanden.

Laut Nagelsmann sei es “die Pflicht, immer über Spieler zu diskutieren, die ablösefrei sind.” Eine Verpflichtung im Winter schloss Sportdirektor Hasan Salihamidzic im Rahmen der Partie gegen Hertha BSC aber aus.

Goal



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.