FC Bayern München: “Leere Worte” von Messi? Robert Lewandowski lässt nach Ballon-d’Or-Enttäuschung aufhorchen

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat sich nach der Enttäuschung beim Ballon d’Or geäußert und lässt mit einer Aussage aufhorchen.

Robert Lewandowski hat nach dem knappen Verpassen des Ballon-d’Or-Gewinns erstmals ausführlich über seine Enttäuschung gesprochen und auf den Abend zurückgeblickt. Von einer nachträglichen Auszeichnung als bester Spieler des Vorjahres ist er kein großer Fan und sprach auch über die Worte von Lionel Messi.

“Was meine Gefühle und Emotionen angeht, so hatte ich letzte Woche eine schlimme Zeit”, wird der Stürmer, der hinter Lionel Messi auf Platz zwei landete, von spanischen Medien in der polnischen TV-Show Moc Futbolu bei Kanal Sportowy zitiert. “Ich habe Traurigkeit gespürt, das ist nicht zu leugnen.” Nur 33 Stimmen hatten ihm zu Messi, der den Preis nun siebenmal in seiner Vitrine stehen hat, gefehlt.

Die vielen Kommentare, dass er der verdiente Sieger gewesen wäre, hätten die Tage nach der Wahl noch unerträglicher gemacht. Trotzdem respektiere er, “wie Messi spielt, was er erreicht hat und auf welchem Level er ist. Allein der Umstand, dass ich mich mit ihm messen kann, zeigt mir, wo ich selbst stehe.”

Dennoch stellte der Pole klar: “Ich kann nicht sagen, dass ich zufrieden bin, es ist das genaue Gegenteil, wenn man so nahe dran ist.” Deshalb sei Lewandowski froh darüber gewesen, dass der FC Bayern im Anschluss an die montags stattgefundene Gala nicht direkt unter der Woche wieder im Einsatz war.

Lewandowski: “Hoffe, dass es nicht nur leere Worte sind”

Messi hatte noch bei der Veranstaltung erklärt, dass Lewandowski den Preis für seine ebenfalls herausragende Leistungen aus dem Vorjahr nachträglich erhalten sollte. Aufgrund von Corona war die Verleihung damals ausgefallen. “Jeder weiß, dass du letztes Jahr der Gewinner warst. Ich finde, France Football sollte dir den Preis für 2020 noch geben. Du hast ihn verdient und solltest ihn auch zu Hause haben.

Dazu meinte Lewandowski: “Ich hoffe, dass es eine aufrichtige Aussage eines großen Spielers ist und es nicht nur leere Worte sind”. Von der Idee, die Trophäe im Nachgang zu bekommen, sei er dennoch “nicht begeistert”. Das “bittere Gefühl”, so nah dran gewesen zu sein, überwiege.

Goal



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.