FC Bayern – Mino Raiola verrät: Matthijs de Ligt wäre beinahe in München gelandet

Matthijs de Ligt FC Bayern

Matthijs de Ligt FC Bayern

© Goal / Getty Images

2019 wechselte Matthijs de Ligt von Ajax Amsterdam zu Juventus Turin. Der Niederländer hätte aber gut und gerne auch bei Bayern landen können.

Mino Raiola, Berater von Juventus-Verteidiger Matthijs de Ligt, hat verraten, dass sein Schützling vor seinem Wechsel nach Turin auch ernsthaftes Thema beim FC Bayern München war.

“Wissen Sie eigentlich, dass wir fast Matthijs de Ligt nach München gebracht hätten?”, fragte Raiola den Reporter in einem Interview mit Sport 1. Er ergänzte: “Wir waren in sehr guten Gesprächen. Schade, dass es am Ende nicht geklappt hat.”

Mino Raiola: Bayern-Angebot für Pogba? “Vielleicht kommt es ja morgen”

Nach seiner überragenden Saison 2018/19 mit Ajax, in der die Niederländer es bis ins Champions-League-Halbfinale schafften, zog es de Ligt schließlich für 85,5 Millionen Euro zu Juve. Bei den Italienern steht der 22-jährige Niederländer noch bis 2024 unter Vertrag.

Raiola äußerte sich indes auch zu einem möglichen Interesse des FC Bayern an Paul Pogba, dessen Vertrag bei Manchester United Ende Juni nächsten Jahres ausläuft. Auf die Frage, ob der deutsche Rekordmeister bereits ein Angebot für den französischen Mittelfeld-Star abgegeben habe, entgegnete Raiola: “Noch nicht, aber vielleicht kommt es ja morgen. Das müssen Sie die Bayern fragen. Wir beschäftigen uns mit allem.”

Bayern sei jedenfalls der einzige deutsche Klub, der sich Pogba würde leisten können, führte Raiola aus. “In zwei Monaten wissen wir, glaube ich, mehr.”

Goal



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.