FC Barcelona: Xavi schlug anderes Angebot für Barca-Trainerstuhl aus


Xavi ist der neue Cheftrainer des FC Barcelona, das ist seit ein paar Tagen offiziell. Doch der Spanier hätte auch ein anderes Angebot gehabt.

Der neue Cheftrainer des FC Barcelona, Xavi (41), hat vor seinem Engagement bei dem spanischen Top-Klub eine andere Offerte ausgeschlagen.

Wie er selbst auf seiner Vorstellung bei der Blaugrana durchsickern ließ, hätte der 41-Jährige auch beim brasilianischen Verband unterschreiben können. Dort war angedacht, dass er zunächst als Co-Trainer Nationalcoach Tite unterstützt, um dann nach der WM 2022 in Katar als Chefanweiser zu übernehmen.

FC Barcelona: Xavis Traum war Barca

„Mein einziger Traum war es aber, zu Barca zu kommen“, so der ehemalige Mittelfeldspieler zu dem Angebot, das er relativ schnell ausschlug. „Ich fühle mich vorbereitet, habe viel Selbstvertrauen. Ich denke, dass jetzt einfach der Moment dafür ist.“

Xavi übernimmt seinen Ex-Verein allerdings in einer alles andere als leichten Situation, denn die Katalanen liegen derzeit nur auf Rang neun der LaLiga-Tabelle und sind von Erzrivale Real Madrid satte zehn Punkte entfernt.

FC Barcelona: Xavi fordert gute Ergebnisse

„Es geht um Leistung, Normen, arbeiten bis zum Anschlag und darum, die Spieler vom Erfolg zu überzeugen. Man wird uns an Ergebnissen messen, und wir werden versuchen, gut zu spielen und Ergebnisse zu liefern“, so die klare Ansage von Xavi.

Er selbst lief 17 Jahre lang für den FC Barcelona auf und gewann in der Zeit von 1998 bis 2015 gleich viermal die Champions League.

Goal



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.