Die deutschen Teams in der Champions League



Die deutschen Teams in der Champions League

adsense

Die deutschen Teams erlebten in der vergangenen Champions-League-Woche unterschiedliche Abende. Ein Rückblick:

In der vergangenen Woche fand der dritte der insgesamt sechs Spieltage der Gruppenphase der diesjährigen Champions League Saison statt. Damit sind die Hinspiele beendet und die vier deutschen Vereine haben eine erste Standortbestimmung in der Königsklasse hinter sich. RB Leipzig, FC Bayern München, Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg sind die diesjährigen Vertreter in Europas wichtigstem Clubwettbewerb. Vor allem die Leipziger dürften bereits bei der Auslosung geschluckt haben: Mit Paris Saint-Germain und Manchester City haben sie zwei der aktuell stärksten Teams der Welt in der Gruppe, die vom FC Brügge komplementiert wird.

RB Leipzig

Dabei präsentierte man sich relativ solide gegen die Citizens von Pep Guardiola im ersten Spiel, in dem es zwischenzeitlich 3:3 stand, schlussendlich aber 6:3 zugunsten des englischen CL-Finalisten des vergangenen Jahrs ausging. In der Begegnung mit Brügge musste man nach früher Führung eine bittere, aber nicht unverdiente 1:2-Niederlage hinnehmen. Im anschließenden Spiel gegen Tabellenführer PSG war es wieder eine unangenehme Aufgabe für das Team.

Über lange Zeit war man auf Augenhöhe mit dem französischen Hauptstadtclub, ging dabei sogar zwischenzeitlich in Führung. Superstar Lionel Messi machte den Leipzigern mit zwei Toren allerdings einen Strich durch die Rechnung. Damit steht die Mannschaft von Jesse Marsch nach drei Spieltagen ohne Punkte dar und das Vorkämpfen in dieser starken Gruppe wird ein hartes Stück Arbeit. So könnte die Champions League Saison bereits nach der Vorrunde beendet sein. Auch in der Bundesliga läuft es nicht wie gewohnt und nach acht Spieltagen befinden sich die Leipziger lediglich auf dem achten Rang.

Bayern München

Besser sieht es beim FC Bayern München aus. Sie führen die Champions-Legaue- und die Bundesliga-Tabelle extrem dominant an. Drei Spiele, drei Siege, 12 Treffer und kein Gegentor machen sie zum aktuell stärksten Team des Wettbewerbs. Seriöse Wettanbieter sind sich einig, dass die Bayern dieses Jahr zum wahrscheinlichsten Anwärter auf den Titel zählen. Mit PSG und City sehen die Buchmacher den deutschen Rekordmeister als Topfavoriten.

adsense

Aber auch auf nationalem Level ist der FCB mehr als überzeugend. In der Bundesliga stellen sie als Tabellenführer die beste Offensive, die beste Abwehr und das mit – großem Abstand – beste Torverhältnis. Somit wird es auch bei der Meisterfrage kaum ein Vorbeikommen an der Mannschaft von Julian Nagelsmann geben. In der Champions League gewann man souverän mit 3:0 gegen den momentan schwächelnden FC Barcelona, ehe man Dynamo Kiew mit 5:0 abfertigte. Gegen Benfica Lissabon, den wahrscheinlich stärksten Gruppengegner tat man sich länger etwas schwer, bekam sogar zwei Tore wieder aberkannt. Ein überragender Leroy Sané leitete mit seinem ersten Treffer aber ab der 70. Minute den 4:0 Sieg der Bayern ein.

Borussia Dortmund und VfL Wolfsburg

Der BVB weiß aktuell in der Bundesliga zu überzeugen und steht solide auf dem zweiten Platz, nur einen Punkt hinter Bayern. In der Champions League sind die Leistungen aber weniger beständig. So haben sie zwei Siege aus drei Spielen errungen und werden aller Voraussicht nach mit Ajax Amsterdam die Gruppenphase überstehen. Zu schwach sind Besiktas Istanbul und Sporting Lissabon, wobei das türkische Team noch punktlos ist, während Sporting immerhin gegen sie gewinnen konnte. Gegen beide Mannschaften setzten sich die Dortmunder allerdings nur knapp durch, ehe es gegen Ajax eine echte Klatsche gab.

Ein wehrloser und ideenloser BVB verlor chancenlos mit 4:0 gegn den niederländischen Meister. Der VfL Wolfsburg als Überraschungsmannschaft der vergangenen Bundesligasaison konnte in den bisherigen drei CL-Spielen lediglich zweimal Unentschieden spielen – gegen Sevilla und Lille. Gegen Tabellenführer RB Salzburg verlor man hochverdient mit 3:1 und setzte die wettbewerbsübergreifende Negativserie fort. Als Letzter der Gruppe G wird es nun sehr schwer, noch einen erfolgreichen Abschluss der Champions-League-Saison zu finden. Auch in der Bundesliga konnte man bisher nicht an vorausgegangene Leistungen anknüpfen. So stehen die Wolfsburger momentan auf dem sechsten Platz und verloren ihre letzten drei Spiele.

Fazit

Die Hoffnungen des deutschen Fußballs liegen in diesem Jahr wohl hauptsächlich auf Bayern München und dem BVB, um in der Champions League erfolgreich zu sein und Punkte für den UEFA Koeffizienten zu sammeln. Doch der BVB wird sich mit der aktuellen Leistung im europäischen Spitzenwettbewerb noch deutlich steigern müssen, um etwas zählbares zu holen. Bei RB Leipzig und dem VfL Wolfsburg spiegelt sich ein ähnliches Bild wider, wie man es bereits in den letzten Jahren bei einigen deutschen Clubs erkennen konnte:

Während man in der Bundesliga durchaus überzeugende Leistungen abruft, will es auf der großen internationalen Bühne nicht so recht gelingen. Ob in den nächsten drei Partien der Gruppenphase noch etwas bewegt werden kann, bleibt abzuwarten. Leipzig in einer der stärksten CL-Gruppen wird es enorm schwer haben. Wolfsburg hat als Gruppenletzter ebenfalls geringe Chancen, eventuell fehlt es dem Kader für die Doppelbelastung schlichtweg an Tiefe.

Goal



Source link

adsense

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.