DFB-Kader: Flick verzichtet wohl auf Burkardt und lässt Hummels pausieren


Bald ist wieder Länderspielpause und Hansi Flick könnte in seinem Kader für einige Umstellungen sorgen.

Hansi Flick wird bei den kommenden Länderspielen trotz der Debatte um einen fehlenden Mittelstürmer offenbar auf Jonathan Burkardt verzichten. Auch Mats Hummels soll nicht im Kader des DFB-Teams stehen.

Wie der kicker meldet, gehe bei Burkardt die U21 vor, da diese, anders als die A-Nationalmannschaft, noch nicht für das anstehende Großturnier qualifiziert ist. Flick habe den U21-Kapitän allerdings auf dem Zettel.

Bei Hummels hingegen gehe es demnach um Belastungssteuerung, der BVB-Verteidiger solle wegen Knieproblemen pausieren. Auch bei Timo Werner, der mit muskulären Problemen kämpft, wolle Flick kein Risiko eingehen.

Ebenfalls wegen muskulärer Problemen müssen Emre Can und Lukas Klostermann passen, beide fallen für die anstehenden Spiele gegen Liechtenstein (11. November) und in Armenien (14. November) aus.

Zurückkehren dürfte laut des Berichts Ilkay Gündogan, zudem werde Kai Havertz trotz seiner Sperre gegen Liechtenstein im Aufgebot stehen.

Vor Spiel gegen Liechtenstein: DFB verabschiedet Löw

Wenn die Flick-Elf in Wolfsburg auf Liechtenstein trifft, wird Joachim Löw nochmals im Rampenlicht stehen. Der DFB will den langjährigen Bundestrainer vor der Partie offiziell verabschieden.

Löw hatte eine frühere Verabschiedung laut kicker nicht gewollt, um Flicks Anfangszeit nicht zu stören. Diese verlief mit fünf Siegen aus fünf Spielen bei 18:1 Toren planmäßig.

Goal



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.