Am Freitagabend steigt das Auftaktspiel zur Rückrunde in die Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Bayern und Borussia Mönchengladbach (ab 20.30 Uhr im stern-Liveticker, im TV auf Sat 1 und DAZN). Doch leider findet es unter erschwerten Bedingungen statt. Die aktuelle Corona-Welle hat den Profi-Fußball voll erfasst. Es finden ausschließlich Geisterspiele statt – wenn denn überhaupt Spiele stattfinden. Zumindest der erste Spieltag wird komplett gespielt. Ob es aber so bleibt, ist keineswegs ausgemacht bei rasant steigenden Infektionszahlen, verursacht durch die Omikron-Variante.

Wie eng es werden kann, zeigt das Beispiel Bayern München. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann hat aktuell die meisten Corona-Fälle in den eigenen Reihen: Neun Spieler haben sich infiziert, ebenso Assistenztrainer Dino Topmöller. Hinzu kommen Ausfälle von verletzten Spielern (Leon Goretzka, Niklas Süle) oder Abstellungen zum Afrika-Cup (Eric Maxim Choupo-Moting, Bouna Sarr). Nagelsmann musste zwei 16-Jährige (Arijon Ibrahimovic, Paul Wanner) in den Profi-Kader beordern, um spielfähig zu sein. Gegner Borussia Mönchengladbach hat vier Corona-Ausfälle zu beklagen. Die jüngste Meldung kam vom SC Freiburg, der Freitagmittag drei Fälle meldete. Nur zwei Vereine haben bislang keine Infektion in der Mannschaft.

Wir geben einen Überblick über die aktuelle Lage ohne Gewähr auf Vollständigkeit, da sich die Zahlen nahezu stündlich verändern.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.