Corona-Proteste in mehreren Thüringer Städten

Protest gegen Corona-Maßnahmen

Polizeibeamte und Teilnehmer eines sogenannten Spazierganges gegen Corona-Maßnahmen in Greiz stehen sich gegenüber. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

© dpa-infocom GmbH

An Corona-Protestaktionen haben sich in mehreren Thüringer Städten nach Polizeiangaben weit über 1000 Menschen beteiligt. Allein in Greiz in Ostthüringen kamen am Samstagabend nach ersten Schätzungen etwa 800 Menschen zusammen, die sich zu einem Aufzug formierten, sagte ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale auf Anfrage in Erfurt.

An Corona-Protestaktionen haben sich in mehreren Thüringer Städten nach Polizeiangaben weit über 1000 Menschen beteiligt. Allein in Greiz in Ostthüringen kamen am Samstagabend nach ersten Schätzungen etwa 800 Menschen zusammen, die sich zu einem Aufzug formierten, sagte ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale auf Anfrage in Erfurt.

In Eisenach berichtete die Polizei nach ersten Schätzungen von etwa 300 Teilnehmern an einem Protest gegen die Corona-Politik, in Bad Liebenstein seien es etwa 230 Teilnehmer. Es habe bisher keine Ausschreitungen bei den Protestaktionen gegen, so der Polizeisprecher.

In Thüringen – mit Sachsen das Bundesland mit den derzeit bundesweit höchsten Infektionszahlen gemessen an der Einwohnerzahl – waren Aktionen gegen die Corona-Regeln erwartet worden. Die Polizei war mit vielen Beamten landesweit im Einsatz. Nach der Corona-Verordnung dürfen sich an einer Stelle im Freien nur 35 Menschen versammeln. Am Sonntag werden im Freistaat weitere Aktionen erwartet.

Bereits am Freitag hatte es mehrere regionale Proteste gegen Corona-Maßnahmen gegeben. Zu einer Demonstration in Kahla im Saale-Holzland-Kreis waren etwa 250 Menschen gekommen, in Rudolstadt (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) rund 100 Personen und in Erfurt etwa 40. Die Aktionen blieben friedlich.

dpa



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.