Corona-Inzidenz im Saarland steigt auf 69,8

Corona-Test

Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus Sars-CoV-2. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom GmbH

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Saarland ist am Samstag auf 69,8 gestiegen, liegt aber weiter deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Am Freitag lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen bei 65,3, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts hervorgeht. Am Samstag vergangener Woche waren es 52,9. Innerhalb eines Tages wurden bis Samstagmorgen 130 neue Corona-Fälle gemeldet (Stand 3.23 Uhr).

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Saarland ist am Samstag auf 69,8 gestiegen, liegt aber weiter deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Am Freitag lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen bei 65,3, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts hervorgeht. Am Samstag vergangener Woche waren es 52,9. Innerhalb eines Tages wurden bis Samstagmorgen 130 neue Corona-Fälle gemeldet (Stand 3.23 Uhr).

Die Zahl der Todesfälle von Covid-19-Patienten im Saarland stieg auf 1066. Das heißt, seit Freitag kam ein Todesfall hinzu. Nach Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) wurden 18 erwachsene Covid-19-Patienten auf Intensivstationen der saarländischen Krankenhäuser behandelt (Stand 9.40 Uhr). Neun von ihnen wurden beatmet.

dpa



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.