Corona-Infektionszahlen in Schleswig-Holstein steigen

Corona-Test

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom GmbH

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Schleswig-Holstein ist am Montag weiter gestiegen. Die Behörden meldeten am Abend einen Wert von 77,0 – nach 75,5 am Sonntag und 75,1 am Samstag. Am Montag der Vorwoche lag die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen noch bei 70,6. Die Zahl gemeldeter Fälle stieg am Montag um 258 Neuinfektionen binnen eines Tages.

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in Schleswig-Holstein ist am Montag weiter gestiegen. Die Behörden meldeten am Abend einen Wert von 77,0 – nach 75,5 am Sonntag und 75,1 am Samstag. Am Montag der Vorwoche lag die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen noch bei 70,6. Die Zahl gemeldeter Fälle stieg am Montag um 258 Neuinfektionen binnen eines Tages.

Nach den Zahlen des Robert Koch-Instituts von Montagmorgen hat Schleswig-Holstein mit 75,5 die niedrigste Inzidenz aller Bundesländer. Die höchste Inzidenz verzeichnet demnach Sachsen mit einem Wert von 491,3.

Der Kreis mit der höchsten Inzidenz in Schleswig-Holstein war am Montag Kiel mit einem Wert von 99,4. Der niedrigste Sieben-Tage-Wert wurde im Kreis Steinburg mit einer Inzidenz von 40,5 verzeichnet.

Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus liegen, stieg am Montag auf 98 (Vortag: 83). Davon wurden 30 auf der Intensivstation behandelt, 17 mussten beatmet werden. Die Hospitalisierungsinzidenz – also die Zahl der Corona-Kranken, die je 100.000 Menschen binnen sieben Tagen in Kliniken aufgenommen wurden – blieb bei 2,03. Vor einer Woche betrug sie 1,86. Die Zahl der Todesfälle seit Pandemie-Beginn stieg um einen Todesfall auf 1739.

dpa



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.