Corona-Impfung: Bordell in Wien lockt mit Gutscheinen (Video)

adsense



Sehen Sie im Video: Bordell in Wien lockt mit Gutscheinen zur Corona-Impfung.

adsense

Diese Corona-Impfstraße in der österreichischen Hauptstadt Wien befindet sich in dem Bordell „Funpalast“. Hier können sich alle Bürger gegen Corona impfen lassen. Auch Frauen und Kinder, die hier normalerweise keinen Zutritt haben. Auch wenn das Ambiente etwas ungewöhnlich ist. Das eigentliche Impfen ist es nicht. Registrieren, Arztgepräch, etwas Warten. Dann kann es mit dem Impfen losgehen. Dieser Mann findet es gut: „Ich hätte mich sowieso impfen lassen, die 2G-Regel hat das sicher ein bisschen beschleunigt. Und nachdem ein Bekannter von mir die Aktion veranstaltet, habe ich mir gedacht, mache ich es gleich. Finde ich voll in Ordnung, weil wir dadurch sicherlich eine höhere Durchimpfungsrate erreichen werden und das notwendig ist, um die Pandemie irgendwann einmal zu beenden.“ Nach Angaben der Veranstalter wird das Angebot gut angenommen. Im „Funpalast“ werden alle zugelassenen Corona-Impfstoffe gespritzt. Zusätzlich zum Piks gibt es noch Gutscheine. Die Idee zu der Aktion hatte „Funpalast“-Manager Peter Laskaris: „Prinzipiell war es so, dass ich mir die Statistik angesehen habe und da gelesen habe, dass wir so 70, 75 Prozent brauchen, dass wir die Herdenimmunität erreichen. Wir aber derzeit nur bei 63 Prozent liegen. Und dann ist mir in der Statistik aufgefallen, dass sehr viele Männer, sehr viele Männer mit Migrationshintergrund, quasi die Impfung verweigern oder gar nicht wissen, dass man sich impfen lassen kann. Und da wir eigentlich diese Zielgruppe genau erreichen, haben wir uns dazu entschieden, dass wir eine Impfstraße einrichten.“ Seit Montag gilt in ganz Österreich die 2G-Regel. Das heißt nur noch Geimpfte und Genesene dürfen Restaurants, Sportveranstaltungen oder auch Friseure besuchen. Ein Angebot wie im „Funpalast“ könnte dadurch noch stärker nachgefragt werden.



Source link

adsense

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.