Monegassisches Fürstenhaus
Fürst Albert verspricht: Charlène kommt innerhalb der nächsten drei Wochen zurück

Fürst Albert II. und seine Frau Charlène

Fürst Albert II. und seine Frau Charlène 2019 bei einer Gala in Monaco

© Niviere David/ABACAPRESS.COM / Picture Alliance

In einem Interview mit dem französischen Magazin „Point de vue“ hat Fürst Albert II. eine baldige Rückkehr seiner Frau angekündigt. Charlène sei spätestens zum Nationalfeiertag am 19. November wieder in Monaco.

Seit Monaten beschäftigen Fans des monegassischen Fürstenhauses vor allem zwei Fragen: Wie geht es Fürstin Charlène und wann kommt sie zurück nach Monaco? Die Frau von Fürst Albert II. war im März dieses Jahres nach Südafrika gereist, um einen Termin für ihre Stiftung wahrzunehmen. Seitdem hält sich die 43-Jährige in ihrer früheren Heimat auf. Offiziell machten gesundheitliche Probleme einen Rückflug bisher nicht möglich. Berichte über eine Ehekrise dementierte Fürst Albert. Charlène selbst hatte im August in einem Interview in Aussicht gestellt, spätestens Ende Oktober wieder in Monaco zu sein.

Gegenüber dem französischen Magazin „Point de vue“ hat sich Fürst Albert II. nun zur Lage seiner Frau geäußert. „Wir können uns schon bald auf ihre Rückkehr freuen. Ich kann Ihnen sagen, dass sie noch vor dem Nationalfeiertag in Monaco sein wird. Ich kann Ihnen kein genaues Datum nennen, aber ich verspreche Ihnen, dass Sie es erfahren, wenn es soweit ist“, sagte der 63-Jährige.

Der monegassische Nationalfeiertag – „La Fête du Prince“ – wird seit vielen Jahren am 19. November gefeiert. Im vergangenen Jahr zeigten sich Albert und Charlène gemeinsam mit ihren Zwillingen Gabriella und Jacques vor dem monegassischen Palast. Auch die anderen Mitglieder des Fürstenhauses nehmen an den Feierlichkeiten teil.

Charlène von Monaco: Fürst Albert verrät Details zu ihrer OP

Weitere Details zur Rückkreise von Charlène nach Monaco ließ sich Albert nicht entlocken, dafür verriet er, dass seine Frau zuletzt an der Nasenscheidewand operiert wurde. „Ihr geht es viel besser. Die Operation ist sehr gut verlaufen“, sagte der Fürst

Bereits vor ihrer Reise hatte sich Charlène einem kieferchirurgischen Eingriff unterzogen, später kam eine Infektion im HNO-Bereich dazu. Im August war sie in Südafrika operiert worden, einige Wochen später musste sie nach einem Zusammenbruch erneut in der Klinik behandelt werden. Ein zweite Operation erfolgte Anfang Oktober.

Quelle:   „Point de vu“

jum



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.