Borussia Mönchengladbach: Gefälschtes Impfzertifikat? Fohlen trennen sich angeblich von Physiotherapeut

Gladbach logo

Gladbach logo

© Getty Images

Aufgrund von mutmaßlich gefälschten Impf-Zertifikaten verlor Markus Anfang zuletzt seinen Job bei Werder. Nun gibt es bei Gladbach Wirbel.

Bei Borussia Mönchengladbach gibt es offenbar einen dringenden Verdacht auf ein gefälschtes Impfzertifikat. Laut der Sport Bild hätten die Fohlen auch schon Konsequenzen gezogen.

Demnach hätte sich Gladbach nach der 0:6-Klatsche gegen den SC Freiburg von einem Physiotherapeuten getrennt. Der Verein bestätigte auf Nachfrage der Zeitung lediglich, dass ein Mitarbeiter entlassen wurde. Gründe für die Trennung wurden allerdings nicht genannt.

Dem Bericht zufolge habe Gladbach die Impfpass-Fälschung selbst bemerkt und bislang auf eine Anzeige verzichtet. Arbeitsrechtliche Schritte wurden großer Wahrscheinlichkeit nach aber eingeleitet.

Auch Ex-Bremen-Trainer Anfang bereits im Verdacht

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art im deutschen Profi-Fußball. Erst vor wenigen Wochen hatte sich Werder Bremen von Trainer Markus Anfang getrennt, nachdem dieser den Zweitligisten mutmaßlich mit gefälschten Corona-Impfzertifikaten getäuscht hatte.

Gegen Anfang, der alle Anschuldigungen zurückwies, ermittelt inzwischen die Staatsanwaltschaft Bremen.

Goal



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.