Bonucci und Chiellini: Cristiano Ronaldo zeigte bei Juventus keine Starallüren

Bonucci Ronaldo

Bonucci Ronaldo

© Getty Images

CR7 ging drei Jahre in Turin auf Torejagd. Den Abwehrrecken Bonucci und Chiellini ist er in guter Erinnerung geblieben.

Die Juventus-Kapitäne Giorgio Chiellini Leonardo Bonucci haben über die Rolle von Cristiano Ronaldo innerhalb der Bianconeri-Mannschaft gesprochen und dabei betont, dass der fünfmalige Ballon-d’Or-Sieger in seinen drei Jahren in Turin keinerlei Starallüren pflegte.

Im Podcast Muschio Selvaggio der Influencer Fedez und Luis Sal schilderten die beiden Abwehrstars: “Als er ankam haben wir uns auf den ganzen Medienzirkus vorbereitet, der damit einherging. Aber als Ronaldo dann einmal da war, war er ein Teil der Mannschaft wie alle anderen auch. Er hat sich normal verhalten und kam mit allen gut klar.”

Cristiano Ronaldo wechselte von Juventus zu Manchester United

Der als extrovertiert geltende Torjäger habe dabei keine Sonderrolle beansprucht: “Er hat sich nicht wie ein Superstar benommen. Der Mann ist ein multinationales Unternehmen auf zwei Beinen. Aber man konnte mit ihm Spaß haben.”

CR7 war 2018 für 117 Millionen Euro Ablöse von Real Madrid zu Juve gewechselt. Mit dem Serie-A-Rekordmeister gewann er unter anderem zwei Scudetti und einmal die Coppa Italia, ehe er im vergangenen Sommer zu seinem Ex-Klub Manchester United weiterzog.

Goal



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.