Im DFB-Pokal hofft der VfL Bochum auf die nächste Überraschung. Gegen den SC Freiburg ist der Ruhrpott-Klub Außenseiter, darf sich aber Chancen ausrechnen. In dieser Saison ist eine Pokal-Sensation näher denn je. Im Interview auf der DFB-Homepage sprach Bochum-Verteidiger Armel Bella-Kotchap über die Saison des Erstligisten.

„Pokal hat seine eigenen Gesetze“

„Wir haben bis jetzt schon viele Leute überrascht. Keiner hätte gedacht, dass wir da stehen, wo wir jetzt stehen. Bis jetzt haben wir eine relativ gute Saison gespielt. Im DFB-Pokal ist einiges möglich. Ich bin sehr froh über den bisherigen Saisonverlauf“, zeigt sich der junge Abwehrspieler freudig über die Saison des Aufsteigers.

Die Chancen seiner Mannschaft sieht er als höher denn je an. Bisher stand man nur im Finale des Pokalwettbewerb. Auf einen Titel warten die Fans an der Castroper Straße: „Dadurch dass einige große Mannschaften schon ausgeschieden sind, ist für kleinere Vereine einiges möglich in diesem Jahr. Wir können eine Überraschung schaffen. Bekanntlich hat ja der Pokal seine eigenen Gesetze. Wir hoffen, dass wir so weit wie möglich kommen.“

Warnung vor SCF-Offensive

Die Freiburger gehen als Favorit in das Aufeinandertreffen. Auch beim SC ist man hochzufrieden mit den bisherigen Saisonergebnissen. Mit dem Heimvorteil könnte das Pendel aber zugunsten des VfL ausschlagen: „Freiburg ist schwer auszurechnen. Sie verfügen über viel Qualität, die Spieler sind physisch und technisch sehr stark. Es ist schwer, sich da spezifisch vorzubereiten. Freiburg hat eine erfahrene Mannschaft und etablierte Stürmer. Wir müssen als Team zusammenarbeiten. Wenn wir als Team funktionieren, können wir das Spiel gewinnen.“



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.