Beiersdorf verkauft Waldheimer Standort an Investor

Der Hamburger Konsumgüter- und Kosmetikhersteller Beiersdorf hat einen neuen Eigentümer für den Waldheimer Standort gefunden. Der Investor übernehme das 65.693 Quadratmeter große Areal inklusive der Lager-, Logistik-, Produktions- und Bürogebäude, teilte das Unternehmen am Dienstag weiter mit. Beiersdorf will den Standort im Landkreis Mittelsachsen voraussichtlich im Laufe des Jahres 2023 aufgeben und baut in Leipzig-Seehausen zurzeit ein neues Produktionswerk.

Der Hamburger Konsumgüter- und Kosmetikhersteller Beiersdorf hat einen neuen Eigentümer für den Waldheimer Standort gefunden. Der Investor übernehme das 65.693 Quadratmeter große Areal inklusive der Lager-, Logistik-, Produktions- und Bürogebäude, teilte das Unternehmen am Dienstag weiter mit. Beiersdorf will den Standort im Landkreis Mittelsachsen voraussichtlich im Laufe des Jahres 2023 aufgeben und baut in Leipzig-Seehausen zurzeit ein neues Produktionswerk.

Die Waldheimer Immobilie übernimmt laut Beiersdorf ein Investor, der sich auf den Erwerb und die Entwicklung von Industrie-, Produktions- und Logistikimmobilien spezialisiert hat. Er wird den Angaben zufolge durch die RSB Ratio Strategie- und Beratungsgesellschaft mbH (RSB) in Leipzig vertreten. Ziel sei es, langfristig einen Gewerbepark zu entwickeln, in dem Logistik– und Produktionsflächen für verschiedene Unternehmen entstehen sollen.

dpa



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.