Bayer und Union starten stark verändert ins neue Jahr

Bayer Leverkusen - 1. FC Union Berlin

Sanitäter sitzen auf der Tribüne. Foto: Marius Becker/dpa

© dpa-infocom GmbH

Nach drei sieglosen Spielen zum Hinrunden-Ende startet Bayer Leverkusen mit vier neuen Kräften in der Startelf ins neue Jahr. Gegen Union Berlin setzt Bayer-Coach Gerardo Seoane auf die neuen Kräfte Piero Hincapie, Mitchel Bakker, Moussa Diaby und Paulinho. Im Vergleich zum 1:2 am 17. Spieltag sitzen Daley Sinkgraven und Amine Adli am Samstag zunächst nur auf der Bank. Zudem fehlen Charles Aranguiz verletzt und Odilon Kossounou, der mit der Elfenbeinküste beim Afrika Cup aktiv ist.

Nach drei sieglosen Spielen zum Hinrunden-Ende startet Bayer Leverkusen mit vier neuen Kräften in der Startelf ins neue Jahr. Gegen Union Berlin setzt Bayer-Coach Gerardo Seoane auf die neuen Kräfte Piero Hincapie, Mitchel Bakker, Moussa Diaby und Paulinho. Im Vergleich zum 1:2 am 17. Spieltag sitzen Daley Sinkgraven und Amine Adli am Samstag zunächst nur auf der Bank. Zudem fehlen Charles Aranguiz verletzt und Odilon Kossounou, der mit der Elfenbeinküste beim Afrika Cup aktiv ist.

Gäste-Coach Urs Fischer ändert sein Team im Vergleich zum vergangenen Bundesliga-Spiel beim VfL Bochum (1:0) auf drei Positionen: Niko Gießelmann, Genki Haraguchi und Kevin Behrens ersetzen Bastian Oczipka (Bank), Taiwo Awoniyi (Afrika Cup) und den positiv auf das Coronavirus getesteten Sheraldo Becker.

dpa



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.