Basketball-Euroleague
Alba Berlin gewinnt Heimspiel gegen Panathinaikos

Basketball

Ein Basketball landet im Korb. Foto: Andreas Gora/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom GmbH

Alba Berlin hast sein letztes Heimspiel in dieser Euroleague-Saison gewonnen. Am Mittwochabend siegten der Basketball-Bundesligist vor 4355 Zuschauern gegen den griechischen Meister Panathinaikos Athen mit 87:78 (42:40). Die Playoffs waren für die Berliner aber schon vorher nicht mehr zu erreichen. Für Alba war es der zwölfte Sieg im 27. Spiel. Beste Berliner Werfer waren Oscar da Silva mit 16 und Christ Koumadje mit zwölf Punkten.

Alba Berlin hast sein letztes Heimspiel in dieser Euroleague-Saison gewonnen. Am Mittwochabend siegten der Basketball-Bundesligist vor 4355 Zuschauern gegen den griechischen Meister Panathinaikos Athen mit 87:78 (42:40). Die Playoffs waren für die Berliner aber schon vorher nicht mehr zu erreichen. Für Alba war es der zwölfte Sieg im 27. Spiel. Beste Berliner Werfer waren Oscar da Silva mit 16 und Christ Koumadje mit zwölf Punkten.

Trainer Israel Gonzalez musste nur noch auf den Langzeitverletzten Marcus Eriksson und Ben Lammers verzichten. Beide Teams machten zu Beginn viel Tempo. Die Berliner zeigten sich dabei aber treffsicherer und gingen auch defensiv engagierter zu Werke. So konnten sie sich schon im ersten Viertel auf 28:13 absetzen.

Anschließend wachte Panathinaikos auf, hielt jetzt vor allem physisch deutlich mehr dagegen. Hinzu kamen fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen gegen die Berliner. Davon ließ sich Alba beeindrucken. Bis kurz vor der Halbzeit schmolz der Vorsprung auf zwei Zähler.

Nach dem Seitenwechsel agierte Alba wieder konzentrierter und baute den Vorsprung bis zum Ende des dritten Viertels auf 69:55 aus. Die Griechen gaben nicht auf und blieben dran. Doch die Berliner brachten den Vorsprung über die Zeit.

dpa



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.