Astroworld-Festival: Travis Scott meldet sich bei seinen Fans

adsense


Acht Tote bei Festival
Emotionales Statement: Travis Scott meldet sich nach Astroworld-Katastrophe bei seinen Fans

adsense
Kylie Jenner und Travis Scott waren Zeugen der tragischen Massenpanik.

Kylie Jenner und Travis Scott waren Zeugen der tragischen Massenpanik.

© imago images/AdMedia/Starface

Nach der Massenpanik beim Astroworld-Festival im texanischen Houston meldete sich Headliner Travis Scott am Samstagabend erneut zu Wort.

Während des Auftritts von US-Rapper Travis Scott kam es am Freitagabend in Houston, Texas beim Astroworld-Musikfestival zu einer Massenpanik. Acht Menschen kamen dabei ums Leben, mehr als 300 wurden verletzt.

Nach einer ersten schriftlichen Stellungnahme bei Twitter meldete sich der 29-Jährige am späten Samstagabend auch in einem Instagram-Video zu Wort.

Travis Scott: „Meine Fans bedeuten mir wirklich die Welt“

„Ich möchte einfach für diejenigen, die gestern Nacht gestorben sind, beten“, erklärte der Rapper sichtlich ergriffen in seiner Story auf der Social-Media-Plattform. Man arbeite „daran, die Familien der Opfer ausfindig zu machen, um ihnen in dieser schweren Zeit beizustehen“. „Meine Fans bedeuten mir wirklich die Welt und ich möchte sie stets mit einem positiven Erlebnis zurücklassen.“

Scott nahm auch indirekt Stellung zu Vorwürfen, er habe sein Konzert nicht frühzeitig genug abgebrochen, obwohl er aufgebrachte und verletzte Fans im Publikum hätte ausmachen können. „Immer, wenn ich etwas erkennen kann, das passiert, unterbreche ich die Show und helfe dabei, dass sie die Hilfe bekommen, die sie brauchen, wisst ihr?“, beteuerte der „Sicko Mode“-Interpret.

adsense

Brach Travis Scott seine Performance zu spät ab?

Im Gespräch mit „People“ äußerte sich unterdessen ein Festivalbesucher zur angeblichen Reaktion des Musikers. „Ich erinnere mich, dass ich auf dem Boden lag und dass die Musik stoppte und ich konnte hören, wie (Travis Scott) sagte: ‚Ihr alle wisst, wofür ihr hergekommen seid.‘ Und man hört, wie alle nach Hilfe rufen“, berichtete der 20-jährige David dem US-Magazin. Dann habe die Musik einfach wieder angefangen zu spielen.

Eine dem Rapper nahestehende Quelle beteuerte dem Magazin gegenüber jedoch, Scott hätten „Scheinwerfer in die Augen geleuchtet“, weshalb er nicht habe sehen können, was passierte. „Er dachte, jemand wäre einfach ohnmächtig geworden, was bei Konzerten passiert.“ Scott sei wegen des Geschehenen absolut am Boden zerstört.

Kylie Jenner: „Travis und ich sind erschüttert“

Neben Scott postete auch seine schwangere Freundin Kylie Jenner eine Nachricht in ihrer Instagram-Story. Vor grauem Hintergrund ist dort in weißer Schrift zu lesen: „Travis und ich sind erschüttert und am Boden zerstört. Meine Gedanken und Gebete widme ich all jenen, die ihr Leben verloren haben, verletzt oder in irgendeiner Form durch die gestrigen Geschehnisse beeinflusst wurden. Das gilt auch für Travis, von dem ich weiß, dass ihm seine Fans und die Menschen in Houston sehr wichtig sind.“


Acht Tote bei Festival : Emotionales Statement: Travis Scott meldet sich nach Astroworld-Katastrophe bei seinen Fans

Die 24-Jährige nahm ebenfalls Stellung zu den laut werdenden Vorwürfen gegen ihren Partner, mit dem sie bereits die dreijährige Stormi Webster großzieht. „Ich möchte klarstellen, dass wir uns keiner Todesfälle bewusst waren, bis uns die Nachricht nach der Show erreichte.“ Niemals hätten sie und Scott sonst „weitergefilmt oder performt“. Ihre Nachricht beschließt die Unternehmerin mit einer Beileidsbekundung und den Worten: „Ich werde für die Heilung aller beten, die betroffen sind.“

Insgesamt sollen am Freitag rund 50.000 Menschen bei dem zweitätigen Festival anwesend gewesen sein. Neben der Performance von Travis Scott waren unter anderem Auftritte von SZA, Bad Bunny und 21 Savage geplant. Kylie Jenner besuchte das Event gemeinsam mit ihrer 26-jährigen Schwester Kendall. Beide blieben unverletzt.

ls
SpotOnNews





Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.