Hadj
Pilgerfahrt (Hadj) nach Mekka in Saudi Arabien

Ministerium für Hadj gab diesjährige Kapazität für inländische und ausländische Pilgerreisende nach Mekka bekannt.

Riad – Das saudi-arabische Ministerium für den Hadj gab über die staatliche Nachrichtenagentur SPA bekannt, dass die saudi-arabische Regierung beschlossen hat, die diesjährige Hadj-Kapazität auf 1 Million Pilger aus Saudi-Arabien und dem Ausland zu erhöhen. Die Regierung in Riad wolle die Sicherheit der Pilger gewährleisten und gleichzeitig sicherstellen, dass möglichst viele Muslime aus der ganzen Welt die Hadj vollziehen können.

Die Hadj (die Pilgerfahrt nach Mekka) ist eine der fünf Säulen des Islam. Alle Muslime, denen es möglich ist, sollen mindestens einmal in ihrem Leben die große Pilgerfahrt nach Mekka unternehmen. Mit ca. 2,5 Millionen Menschen im Jahr 2019 ist in normalen Zeiten die Hadj eine der größten religiösen Versammlungen der Welt.

COVID-19 Pandemie machte Pilgerfahrt nahezu unmöglich.

Nach dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie war die Pilgerfahrt überwiegend nur noch für Inländer möglich.

Im Jahr 2020 ließen die saudischen Behörden nach dem Ausbruch der Pandemie nur noch ca. 1.000 und im darauffolgenden Jahr 60.000 Pilger zu, die alle gegen das Coronavirus geimpft sein mussten. Die Aufhebung dieser Beschränkungen hat Gläubige in aller Welt erfreut.

Zugang zu den heiligen Stätten des Islam ist für Saudi-Arabien von Bedeutung

Für das saudische Herrscherhaus ist die Organisation der Hadj nicht nur eine Frage des Prestiges, sondern ihr Gewicht in der islamischen Welt wird von ihrer Position als Verwalter der heiligen Stätten des Islam beeinflusst sowie durch die Sicherstellung des Zugangs zu diesen für Muslime aus aller Welt. Die alljährlichen Pilgerfahrten gehören zusätzlich zu den Rohölerlösen zu den wichtigsten Einnahmequellen des Landes.

Einschränkungen für Pilgerfahrer – Einreiseregeln

Die saudi-arabische Regierung schränkt durch Einreiseregeln die Pilgergruppen ein. Zu Hadj kann nur reisen, der folgende Voraussetzungen erfüllt:

  1. Die Pilger sollten nach dem gregorianischen Kalender weniger als 65 Jahre alt sein und müssen nach Angaben des saudischen Gesundheitsministeriums über eine vollständige Immunisierung mit den Grunddosen eines zugelassenen COVID-19 Impfstoffs verfügen.
  2. Diejenigen, die aus dem Ausland an der Hadj teilnehmen, müssen einen negativen PCR-Test für COVID-19 vorlegen, wobei eine Probe innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise nach Saudi-Arabien entnommen worden sein muss.

Das Ministerium für Hadj und Umrah hat betont, dass die Pilger vorbeugende Maßnahmen ergreifen und bei der Ausübung ihrer Hadj-Pflichten die Vorsichtsanweisungen befolgen müssen, um ihre „Gesundheit und ihr Wohlbefinden gewährleisten zu können“.

Saudi-Arabien – Pilgerfahrt nur für gegen COVID-19 geimpfte Personen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell – einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.

donate-button



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.