8. März als neuer gesetzlicher Feiertag in MV geplant


Mecklenburg-Vorpommern soll einen neuen gesetzlichen Feiertag bekommen. In der achten Runde der Koalitionsverhandlungen einigten sich SPD und Linke am Freitag darauf, den Internationalen Frauentag am 8. März im Nordosten arbeitsfrei zu machen. Das teilten Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und die Verhandlungsführerin der Linken, Simone Oldenburg, nach dem Treffen gemeinsam mit. Mecklenburg-Vorpommern habe bisher weniger gesetzliche Feiertage als andere Bundesländer, hieß es zur Begründung. Der 8. März ist bisher nur in Berlin ein Feiertag; seit 2019.

Mecklenburg-Vorpommern soll einen neuen gesetzlichen Feiertag bekommen. In der achten Runde der Koalitionsverhandlungen einigten sich SPD und Linke am Freitag darauf, den Internationalen Frauentag am 8. März im Nordosten arbeitsfrei zu machen. Das teilten Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und die Verhandlungsführerin der Linken, Simone Oldenburg, nach dem Treffen gemeinsam mit. Mecklenburg-Vorpommern habe bisher weniger gesetzliche Feiertage als andere Bundesländer, hieß es zur Begründung. Der 8. März ist bisher nur in Berlin ein Feiertag; seit 2019.

dpa



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.