Vorbereitung

Schritt 1

Ein Gestell in die Mitte des Ofens stellen; auf 350° vorheizen. Die holzigen Enden der Frühlingszwiebeln abschneiden. Weiße Zwiebeln mit einem Messer von den grünen Teilen abtrennen. Zwiebeln durch das Wurzelende halbieren; wenn die Größe sehr unterschiedlich ist, größere Zwiebeln vierteln. Zarte grüne Teile der Stängel in 3-Zoll-Stücke schneiden; getrennt von den Zwiebeln beiseite stellen.

Schritt 2

2 EL Butter in einer 10-Zoll-Bratpfanne mit Antihaftbeschichtung bei mittlerer Hitze erhitzen, bis sie schäumt. Zwiebeln hinzufügen und in der Butter schwenken; mit Salz und Pfeffer würzen. Unter häufigem Rühren kochen, bis sie tief goldbraun sind und beginnen, weich zu werden, 4-5 Minuten. Essig, Zwiebel Stiele und ½ Tasse Wasser zugeben und unter gelegentlichem Rühren weiter kochen, bis fast die gesamte Flüssigkeit verkocht ist und die Zwiebeln sehr weich und marmeladig sind, 6-8 Minuten länger. Auf einen Teller geben. Wischen Sie die Pfanne aus.

Schritt 3

Während die Zwiebeln kochen, Ricotta und Parmesan in einer kleinen Schüssel mischen; mit Salz und Pfeffer würzen. Reiben Sie die Zitronenschale und den Knoblauch fein in die Ricotta Mischung und rühren Sie sie um.

Schritt 4

Focaccia im Ofen erwärmen (direkt auf den Rost legen), bis sie weich und durchgewärmt, aber nicht gebräunt sind, 2-3 Minuten. Auf Tellern verteilen. Ricotta Mischung in Klecksen auf der Focaccia verteilen.

Schritt 5

Restliche 1 EL Butter in der Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Eier hinzufügen; mit Salz würzen. Unter häufigem Rühren mit einem Pfannenwender in großen Achter Bewegungen braten, bis die Eier zu cremigen Falten erstarrt sind, 1-2 Minuten.

Schritt 6

Verteilen Sie das Rührei auf der Focaccia. Mit der Zwiebelmischung belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert